Entfernung über GPS
ab PLZ

Elternschule

Nicht nur für Problem-Familien

ELTERNSCHULE beobachtet den Klinik- und Therapiealltag in der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen, in der bereits sehr kleine Kinder beispielsweise wegen Ess- oder Schlafstörungen behandelt werden, und die immer auch die Eltern im Blick hat.

Mehr

Es wird viel geweint und geschrien in ELTERNSCHULE. In der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen landen die ganz harten Fälle. Kinder, die jeden Tag 11 Stunden schreien, die nicht mehr essen mögen, die unter psychosomatischen Hautkrankheiten leiden, oder die zur Gefahr für ihre Geschwister werden. Mit ihnen in der Klinik landen Eltern am Rande des Nervenzusammenbruchs, die vor Erschöpfung und Sorge nicht mehr aus noch ein wissen. Dietmar Langer und sein Team behandeln beide. Sie betreuen die Kinder medizinisch, gewöhnen sie wieder an regelmäßige Essens- und Schlafenszeiten, bringen sie dazu, sich zu bewegen und sich wieder zu beteiligen. Gleichzeitig lernen die Eltern loszulassen, und in Seminaren, wie sich ein Eltern-Kind-Kreislauf aus Reaktion und Gegenreaktion aufbaut, der von Langer als „chronischer Stress“ bezeichnet wird, und aus dem beide Seiten nicht mehr herauskommen. Das Mittel der Wahl – Grenzen setzen und auf diesen mit Gelassenheit und Wärme zu bestehen – klingt sehr viel leichter, als es umzusetzen ist. Für die besorgten Eltern heißt es unter Umständen, daneben zu stehen, wenn ihr Kind tagelang zu den Mahlzeiten nichts isst – bis es von alleine entscheidet, sich wieder am Leben zu beteiligen. Oder ein todtraurig wirkendes Kind nicht zu trösten. Oder nicht einzugreifen, wenn ein Streit zwischen Geschwistern ausbricht. Der Dokumentarfilm begleitet einige Familien vom Aufnahmegespräch bis zur Nachkontrolle und nimmt dabei eine strikt beobachtende Position ein, was in diesem Fall besonders gut funktioniert, da die Unterrichtseinheiten wie erläuternde Kommentare zum Klinikalltag funktionieren. Zuzusehen, wie aus den unglücklichen, sich verweigernden Kindern wieder zugewandte, spielende Kinder werden, ist faszinierend.

Hendrike Bake

Details

Deutschland 2018, 120 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Jörg Adolph, Ralf Bücheler
Drehbuch: Jörg Adolph, Ralf Bücheler
Kamera: Daniel Schönauer
Verleih: Zorro Filmverleih
FSK: 12
Kinostart: 11.10.2018

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Elternschule

Deutschland 2018 | Dokumentarfilm | R: Jörg Adolph, Ralf Bücheler | FSK: 12

ELTERNSCHULE beobachtet den Klinik- und Therapiealltag in der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen, in der bereits sehr kleine Kinder beispielsweise wegen Ess- oder Schlafstörungen behandelt werden, und die immer auch die Eltern im Blick hat.

Vorführungen

Moviemento

12.12. – Mi

10:00

Tilsiter Lichtspiele

HEUTE

TicketsTickets kaufen 17:45

11.12. – Di

TicketsTickets kaufen 17:45

12.12. – Mi

TicketsTickets kaufen 17:45

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.