Entfernung über GPS
ab PLZ

Eine ganz heiße Nummer 2.0

Marienzell hat ein Problem: Eine High-Speed-Internet-Leitung ist nicht in Sicht. Waltraud, Lena und Maria wollen deshalb das Preisgeld beim Tanzwettbewerb abräumen. Moni, die Frau des Bürgermeisters, macht ihnen mit einem Trachtenverein Konkurrenz.

Mehr

Marienzell wird beherrscht von der Landflucht. Niemand interessiert sich mehr für das Dorf, denn ohne High Speed-Internet ist man heutzutage abgeschrieben, quasi ein Niemand. Eine schnelle Leitung ist aber nicht in Sicht: Zu wenige Einwohner und zu hohe Kosten. Während die Männer sich erfolglos durch die Landschaft graben um die Kabel selbst zu verlegen, haben die Freundinnen Waltraud, Lena und Maria eine ganz andere Idee: Das große Preisgeld beim Tanzwettbewerb im benachbarten Josefskirchen! Während sich die drei Damen eifrig auf ihren großen Tanzauftritt vorbereiten und dabei Unterstützung von niemand Geringerem als dem Jurymitglied Jorge Gonzalez persönlich bekommen, haben sie zugleich mit harter Konkurrenz zu kämpfen: Moni, die Frau des Bürgermeisters, will das Preisgeld ebenfalls mit ihrem hochanständigen Trachtenverein abräumen.

Details

Deutschland 2019, 91 min
Genre: Komödie
Regie: Rainer Kaufmann
Drehbuch: Kathrin Richter, Jürgen Schlagenhof
Kamera: Fabian Rösler
Schnitt: Ueli Christen
Musik: Martin Probst
Verleih: Constantin Film Verleih
Darsteller: Rosalie Thomass, Helmfried von Lüttichau, Günther Maria Halmer, Gisela Schneeberger, Franziska Schlattner
FSK: 12
Kinostart: 03.10.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.