6
6
6
INDIEKINO BERLIN: Filmkritik Early Man – Steinzeit bereit
Entfernung über GPS
ab PLZ

Early Man – Steinzeit bereit

Steinzeit-Fußball-Knetfilm

Nick Parks neuer Knetfilm spielt zwar am Übergang der Stein- zur Eisenzeit und unter knuffigen, trotteligen Urmenschen, die von ferne an die Einwohner eines gewissen gallischen Dorfes erinnern, ist aber im Herzen ein Fußballfilm.

Mehr

Nick Parks neuer Knetfilm spielt zwar am Übergang der Stein- zur Eisenzeit und unter knuffigen, trotteligen Urmenschen, die von ferne an die Einwohner eines gewissen gallischen Dorfes erinnern, ist aber im Herzen ein Fußballfilm. Schon die Vorgeschichte, die "im frühen Pleistozän, in der Nähe von Manchester, um die Mittagszeit" angesiedelt ist, erzählt davon, wie die Vorfahren der jetzigen Dorfbewohner einen glühenden Stein durch die Gegend kickten, dabei ein heiliges Spiel mit zwei Toren entwickelten und es sogar in ihren Wandzeichnungen verewigten. Jahrhunderte später in der Steinzeit weiß niemand mehr, was die Bilder bedeuten. Aber dann werden unsere Dorfbewohner eines Tages von fiesen Bronzezeitlern aus ihrem grünen Tal vertrieben und Dug, der Jüngste und Erfindungsreichste wird in die große Bronze-Stadt verschleppt. Dort entdeckt er nicht nur, was die Höhlenzeichnungen daheim darstellen, sondern er fordert die Gegner zum Tournier. Verlieren die Steinzeitler, müssen sie ihr Tal endgültig verlassen und fortan in den Minen Bronze abbauen. Wie schon seine Vorgänger erreicht EARLY MAN nicht die epische Größe und emotionale Tiefe von Nick Parks Meisterwerk WALLACE & GROMIT - THE WRONG TROUSERS, aber wie alle Filme der Aardman Produktion macht auch der hier wieder viel Spaß. Wie immer sind die Details super-liebevoll ausgestaltet, die Actionszenen mehr turbulent als spannend und die Erwachsenen ziemlich schwer von Begriff. Weit mehr Plan haben die Jugendlichen – Dug, der Junge vom Dorf, und Goona, das Mädchen aus der Stadt - und ein Warzenschwein namens Hognob. Und für Fußballfreunde und -freundinnen gibt es noch einen Schwung Fußballwitze dazu – von einer Königin namens Oofifa über den blonden Mannschaftskapitän Jürgen mit der Fönfrisur, bis zum Kalauer des Titels: Early Man (United).

Toni Ohms

Details

Originaltitel: Early Man
Großbritannien/Frankreich 2018, 89 min
Genre: Komödie, Sportfilm, Kinderfilm
Regie: Nick Park
Drehbuch: Mark Burton, John O'Farrell
Verleih: StudioCanal
FSK: oA
Kinostart: 26.04.2018

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.