Entfernung über GPS
ab PLZ

Drop Out – Nippelsuse schlägt zurück (WA)

Komplott in Hamburg

Privatdetektivin Marion Niplowski, genannt Nippelsuse, steht unter Mordverdacht und deckt ein Komplott in der Hamburger Bürgerschaft auf. Hauptdarstellerin/Regisseurin/Co-Autorin der No-Budget-Parodie von 1998 ist Beatrice Manowski (NEKROMANTIK, DER HIMMEL ÜBER BERLIN).

Mehr

Wenn das Gedächtnis Aussetzer hat, lohnt es sich, auf technische Hilfsmittel zurückzugreifen. Deswegen erzählt Marion Niplowski fast alles ihrer Videokamera, als Sammlung der Beweise, dass sie weder wahnsinnig noch eine Mörderin ist. Denn ihr Kopf hatte einen kleinen Drop-Out, als sie bei den Ermittlungen zu ihrem ersten Fall als Privatdetektivin zuerst in den angesagtesten Schuppen von Hamburg und anschließend auf einer privaten Sex-und-Drogen-Party landete. Nun hat sie einen Kater, aber keine Erinnerungen daran, wie ihre Zielperson ermordet wurde, die Leiche verschwand und Marion nun selbst als Hauptverdächtige dasteht. Während sie versucht, ihre Unschuld zu beweisen, entdeckt sie ein Komplott, das bis in die höchsten Kreise der Hamburger Bürgerschaft reicht. „Nippelsuse“, wie sie aufgrund eines nervösen Ticks auch genannt wird, wird niemals aufgeben, selbst wenn sie dabei auch mal die falschen Bodyguards verprügelt oder nur mit einem Umschnalldildo bekleidet durch die City läuft.

DROP OUT ist kein „So schlecht, dass er wieder gut ist“-Film. Sicher, das kleine Budget ist offensichtlich, alles am Film wirkt uneben und fragmentiert, angefangen mit der Bildqualität der Videokamera. Die Darsteller*innen kämpfen mit fast jedem Satz und die Handlung hat gerade genug Faden, um ihn immer wieder zu verlieren. Hauptdarstellerin/Regisseurin/Co-Autorin Beatrice Manowski (NEKROMANTIK, DER HIMMEL ÜBER BERLIN) verschleiert diese „Schwächen“ nur nicht, sondern erklärt sie zum Teil des Konzepts. Das gehört alles so, wie es ist, auf Messers Schneide zwischen Low-Budget und Parodie. Das macht es weniger einfach, DROP OUT mit einem kalkofeanischen Augenzwinkern zu konsumieren, aber auch viel interessanter. Zum 24. Jubiläum bringt der Drop-Out-Filmverleih den Film nochmal remastered ins Kino.

Christian Klose

Details

Originaltitel: Drop Out – Nippelsuse schlägt zurück
Deutschland 1997, 110 min
Sprache: Deutsch
Genre: Krimikomödie, Experimentalfilm
Regie: Beatrice Manowski
Drehbuch: Beatrice Manowski, Wolfgang Büld
Kamera: Uwe Bohrer
Schnitt: Magdolna Rokob, Matthias Morick
Musik: Zzup Comanche, M. Sid Behrend, Lennart Krarup
Verleih: drop-out cinema
Darsteller: Beatrice Manowski, Erdal Yildiz, Axel Pape, Martina Schießer, Robert Viktor Minich
FSK: 18
Kinostart: 06.10.2022

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.