Entfernung über GPS
ab PLZ

Diego Maradona

Netter Junge und arroganter Fußballgott

Asif Kapadia konzentriert sich in seinem Film über Diego Maradona auf dessen Zeit beim SC Neapel, der spektakulärsten Epoche in Maradonas Karriere.

Mehr

Asif Kapadia ist vor allem durch seine Dokumentarfilme SENNA über den argentinischen Rennfahrer Ayrton Senna und AMY über Amy Winehouse berühmt geworden. DIEGO MARADONA funktioniert ähnlich wie AMY: Kapadia ist nah dran an Maradona und seinem inneren Kreis und präsentiert deren Sicht auf die Dinge. Kapadias These über Maradona lautet: Es gibt Diego, den netten Jungen aus entsetzlich armer Familie, der für seine Freunde und Familie gesorgt hat – und es gibt Maradona, den arroganten Fußballgott und Liebes-/Hassobjekt für die Öffentlichkeit, der aufgrund von Diegos Naivität und Freundlichkeit durch das Tal der Sünde taumelte. Kapadias Film konzentriert sich auf Maradonas Jahre beim SC Neapel, zweifellos die grandioseste Periode in Maradonas Karriere. Das Format, das Kapadia wählt, eine chronologische Erzählung der größten Erfolge und Skandale mit anschließender Bewertung durch Maradona und seine Vertrauten, macht den Sturm der Begeisterung und der Wut, der Maradona ausgesetzt war deutlich. Die fußballerische Magie und das Charisma im Spiel, die Maradona ausstrahlte, kann der Film kaum einfangen. Natürlich gibt es die berühmten Tore und Dribblings Maradonas zu sehen, aber die Panik, die ganze Fußballmannschaften ergreifen konnte, wenn die Gefahr bestand, dass Maradona auch nur an den Ball kommen könnte, lässt sich mit Kapadias Stil nicht vermitteln. Aber dafür gibt es Filme wie FOOTBALL LIKE NEVER BEFORE (1970) über George Best oder ZIDANE: A 20th CENTURY PORTRAIT (2006), die Spielern über den ganzen Verlauf eines Matches mit der Kamera folgen. Das Embedded-Filmmaking von Kapadia, das immer auf dem engen Kontakt mit den Sachverhalten seiner Heldinnen und Helden beruht, hat andere Stärken: Es gibt nie zuvor gesehe Bilder und einen intimen Einblick in Maradonas Selbstbild und Umfeld. Allerdings darf man sich von Kapadias Film kaum Enthüllungen erhoffen, jedenfalls keine expliziten. DIEGO MARADONA ist aber ein Film, der sich bewusst ist, dass die Geschichte nicht auserzählt werden kann und deutet vieles zwischen den Bildern und Kommentaren an.

Hannes Stein

Details

Originaltitel: Maradona
Großbritannien 2019, 130 min
Sprache: Englisch, Spanisch
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Asif Kapadia
Schnitt: Chris King
Verleih: DCM Film Distribution
Darsteller: Diego Armando Maradona
FSK: 12
Kinostart: 05.09.2019

Interview
Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Diego Maradona

(Maradona) | Großbritannien 2019 | Dokumentarfilm | R: Asif Kapadia | FSK: 12 | Interview

Asif Kapadia konzentriert sich in seinem Film über Diego Maradona auf dessen Zeit beim SC Neapel, der spektakulärsten Epoche in Maradonas Karriere.

Vorführungen

b-ware! ladenkino

18.11. – Mo

TicketsTickets kaufen 12:40

Il Kino

HEUTE

TicketsKartenreservierung: https://www.kinoheld.de/Kino-Berlin/IL%20Kino OmeU22:30

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.