Entfernung über GPS
ab PLZ

Die Saat

Geld regiert die Welt

Reiner hat Probleme mit dem skrupellosen Firmenerben Klose, seine Tochter Doreen muss sich gegen die bösartige, wohlhabende Nachbarin Mara wehren. Kapitalismuskritisches Familiendrama.

Mehr

Wegen steigender Mieten in der Stadt wagen Rainer (Hanno Koffler), seine schwangere Frau Nadine (Anna Blomeier) und die 13-jährige Tochter Doreen (Dora Zygouri) den Neuanfang auf dem Land. Zunächst scheint sich die Familie gut in ihrer neuen Umgebung einzuleben, obwohl Doreen ihr altes Zuhause vermisst. Rainer bekommt eine Stelle als Bauleiter, Nadine schiebt Extraschichten im Krankenhaus, um den Hausumbau mitzufinanzieren, und Doreen freundet sich mit der wohlhabenden Nachbarstochter Mara an. Doch dann verliert Rainer seinen Bauleiterposten. Als seine Kollegen und er immer mehr Schikanen des nur auf Profit ausgerichteten neuen Vorgesetzten Jürgen Kleemann (Andreas Döhler) ertragen müssen und die skrupellose Mara (Lilith Julie Johna) die vernünftige Doreen zu immer neuen Bösartigkeiten anstiftet, drohen die Ereignisse in der vermeintlichen Kleinstadtidylle vollends aus dem Ruder zu laufen. Regisseurin Mia Maariel Meyer ist mit DIE SAAT, dessen Drehbuch sie gemeinsam mit ihrem Partner und Hauptdarsteller Hanno Koffler schrieb, ein packender, bedrückender 100-Minüter gelungen, den sie auf der Berlinale 2021 in der Sektion Perspektive Deutsches Kino erstmals vorstellte. In DIE SAAT zeigt sie anhand der Geschichte einer sympathischen Familie, wie sehr Geld die Welt regiert. Der eiskalte, geldgierige Firmenerbe Klose (Robert Stadlober) und sein Handlanger Kleemann könnten als bitterböse, überzogene Parodien durchgehen, gäbe es nicht zu viele reale Vorbilder. Während der verständnisvolle Rainer und seine Tochter, die gut miteinander auskommen, auf ihre jeweils eigene Art versuchen, sich gegen das kapitalistische System aufzulehnen, in dem sie gefangen sind, ahnt das Filmpublikum bereits, wie der Kampf ausgehen wird, auch wenn die Spannung bis zum Ende des Films unaufhaltsam steigt.

Stefanie Borowsky

Details

Deutschland 2021, 99 min
Sprache: Deutsch
Genre: Drama
Regie: Mia Maariel Meyer
Drehbuch: Mia Maariel Meyer, Hanno Koffler
Kamera: Falko Lachmund
Schnitt: Gesa Jäger
Verleih: missingFILMs
Darsteller: Hanno Koffler, Dora Zygouri, Anna Blomeier, Andreas Döhler, Lilith Julie Johna, Robert Stadlober
FSK: 12
Kinostart: 28.04.2022

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Die Saat

Deutschland 2021 | Drama | R: Mia Maariel Meyer | FSK: 12

Reiner hat Probleme mit dem skrupellosen Firmenerben Klose, seine Tochter Doreen muss sich gegen die bösartige, wohlhabende Nachbarin Mara wehren. Kapitalismuskritisches Familiendrama.

Vorführungen

KLICK KINO

HEUTE

20:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.