Entfernung über GPS
ab PLZ

Der Stein zum Leben.

Mit großer Besonnenheit

Der Dokumentarfilm beobachtet, wie Steinmetz Michael Spengler gemeinsam mit Hinterbliebenen den richtigen Grabstein für den geliebten Menschen findet.

Mehr

In ihrem schönen Dokumentarfilm nimmt sich Katinka Zeuner ebenso viel Zeit, ihre Geschichte zu erzählen, wie Michael Spengler sich für seine Kunden nimmt. Michael Spengler ist Steinmetz und seine Kunden haben vor kurzer Zeit geliebte Menschen verloren. Es sind die Neustadts, die ein Kind betrauern, dass bereits schwer krank geboren wurde, die Jacobs, die einen würdigen Stein für den Vater und Großvater suchen, der ein imposanter Anwalt und Bonvivant war, und Hardburg Stolle, die nach einem Stein sucht, der das wechselhafte Leben vor sehr kurzem verstorbenen Partners einfängt. Gemeinsam sitzen der Bildhauer und die Hinterbliebenen in Spenglers Bauwagen am Friedhofsgelände, und während im Hintergrund der Ofen behagliche Geborgenheit ausstrahlt, sprechen sie über die Verstorben. Stück für Stück entwickelt Spengler mit ihnen gemeinsam ein Bild davon, wie ein Grabstein, ein Denkmal für die Angehörigen aussehen könnte. Er macht vorsichtige Vorschläge und achtet sehr genau darauf, wie sie aufgenommen werden, er zeigt Steine und erzählt deren Entstehungsgeschichte, benennt auch verworfene Ideen, und bindet die Hinterbliebenen so in den Werkprozess ein. Über einen Zeitraum, der Wochen und Monaten dauern kann, treffen sich Künstler und Auftraggeber*innen immer wieder, betrachten in Ruhe den Fortschritt und besprechen, wie es weiter geht. Zwischendrin sieht man Spengler mit der gleichen respektvollen Ruhe, mit der er die Angehörigen behandelt, mit den Steinen umgehen. Vielleicht ist es auch umgekehrt, vielleicht überträgt sich die Besonnenheit, die es im Umgang mit den schweren, aber dabei auch empfindlichen Materialien braucht, auch auf die Art, wie Spengler mit Menschen umgeht. Am Ende haben die Steine, Spengler und die Familien einen Prozess durchlaufen, der sie verändert hat.

Toni Ohms

Details

Originaltitel: Der Stein zum Leben
Deutschland 2018, 79 min
Sprache: Deutsch
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Katinka Zeuner
Drehbuch: Katinka Zeuner
Schnitt: Anna Pesavento
Verleih: Real Fiction
FSK: 6
Kinostart: 23.05.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.