Entfernung über GPS
ab PLZ

Das Leben meiner Tochter

Im Ausnahmezustand

Die achtjährige Jana braucht dringend ein Spenderherz. Während Mutter Nathalie sich darum bemüht, die lange Wartezeit im Krankenhaus zu gestalten, recherchiert Vater Micha im Internet nach „Alternativen“ und stößt auf eine „Agentur“, die Organe vermittelt.

Mehr

Die kleine Familie – Mutter Nathalie (Alwara Höfels), Vater Micha (Christoph Bach) und die achtjährige Tochter Jana (Maggie Valentina Salomon) - ist auf dem Weg in den Urlaub. Nach dem Essen in der Raststätte wird Jana plötzlich schlecht und auf der Berghütte kollabiert sie. Notarzt, Krankenwagen und dann die niederschmetternde Diagnose: Jana braucht ein neues Herz. Bis ein Spenderherz für sie gefunden wird, muss Jana im Krankenhaus und an ein Herzunterstützungsgerät angeschlossen bleiben. Für Jana, Nathalie und Micha beginnt ein Leben im Ausnahmezustand. Wichtig wäre eine schnelle Behandlung, aber die Warteliste für Menschen, die in Deutschland ein Organ benötigen, ist lang, und ob ein Spendenorgan rechtzeitig auftaucht, mehr als ungewiss. In einer Szene konfrontiert Vater Micha die behandelnde Ärztin mit einer Statistik aus dem Internet: Nur wenige Kinder, die auf ein Herzunterstützungsgerät angewiesen sind, überleben länger als 18 Monate. Da ist Jana bereits ein Jahr im Krankenhaus.
Während Jana und Nathalie sich darum bemühen, die Gegenwart zu gestalten, treibt Micha die Ungewissheit zur Verzweiflung. Ruhelos recherchiert er im Internet nach „Alternativen“ und stößt auf eine „Agentur“, die Organe an europäische Käufer vermittelt. Er nimmt Kontakt auf. Micha wird immer mehr zum Mittelpunkt der Erzählung, und was als Familiendrama begann, wandelt sich zum Krimi. Alles kreist um die Frage, wie weit Micha für seine Tochter gehen wird.
Die Fernsehproduktion, die mit ihrem soliden Schauspiel, zweckmäßigem Erzählstil und dem Krimiplot gelegentlich an einen Tatort erinnert, startet am 6. Juni, nur wenige Tage nach dem „Tag der Organspende“ im Kino. Der Spielfilm von Steffen Weinert macht auf die verzweifelte Lage von Menschen aufmerksam, die in Deutschland auf ein Spenderorgan warten, andererseits wird hier Organspende leider wieder einmal mit dunklen Machenschaften verknüpft.

Toni Ohms

Details

Deutschland 2019, 92 min
Genre: Drama
Regie: Steffen Weinert
Drehbuch: Steffen Weinert
Kamera: Gabriel Lobos
Schnitt: Ramin Sabeti
Musik: Matthias Sayer, Tim Ströble
Verleih: Camino
Darsteller: Christoph Bach, Alwara Höfels, Barbara Philipp, André M. Hennicke, Erik Madsen, Birge Schade
FSK: 12
Kinostart: 06.06.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Das Leben meiner Tochter

Deutschland 2019 | Drama | R: Steffen Weinert | FSK: 12

Die achtjährige Jana braucht dringend ein Spenderherz. Während Mutter Nathalie sich darum bemüht, die lange Wartezeit im Krankenhaus zu gestalten, recherchiert Vater Micha im Internet nach „Alternativen“ und stößt auf eine „Agentur“, die Organe vermittelt.

Vorführungen

Zukunft

HEUTE

18:00

17.06. – Mo

TicketsTickets kaufen 18:00

18.06. – Di

TicketsTickets kaufen 18:00

19.06. – Mi

TicketsTickets kaufen 18:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.