Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Dancing Heartbeats

Krasse Adrenalinkicks

Lisa Wagner hat ein starkes, weil sehr persönliches Porträt über das Breaken aus der Perspektive ihrer drei Protagonistinnen gedreht.

Mehr

In den 1970er-Jahren unter afroamerikanischen Jugendlichen in New York entstanden, ist Breakdance heute weltweit verbreitet. Regisseurin Lisa Wagner stellt in ihrem Dokumentarfilm DANCING HEARTBEATS die Tänzerinnen Frieda, Viola und Jilou aus Deutschland in den Mittelpunkt – und ist ganz nah dran. Sie begleitet die drei zu harten Trainings und nervenaufreibenden Battles im In- und Ausland und lässt die selbstbewussten jungen Frauen, die es geschafft haben, sich in einer immer noch männerdominierten Szene durchzukämpfen, auch in ihrem privaten Umfeld ausführlich erzählen und ihren Weg als B-Girls reflektieren.
Lisa Wagner hat keinen klassischen Dokumentarfilm über Breakdance gedreht, sondern ein starkes, weil sehr persönliches filmisches Porträt über das Breaken aus der Perspektive ihrer drei Protagonistinnen: Was bedeutet das Breaken den dreien, und was löst das Tanzen in ihnen aus? Für Jilou, deren Eltern lange von Hartz IV lebten, ist ihre Karriere als B-Girl eine Möglichkeit zum sozialen Aufstieg. Frieda nutzt das Breaken schon immer als Ventil, um besser mit schwierigen familiären Situationen zurechtzukommen, und auch Tänzerin Viola, die als Kind oft umzog und früh ihre Mutter verlor, gibt das Breaken Halt. In DANCING HEARTBEATS erzählen die Frauen vom Gewinnen, von krassen Adrenalinkicks und dem Gefühl, über sich hinauszuwachsen, aber auch von Verletzungen, die zurückwerfen, vom Verlieren, von Selbstzweifeln und Druck.
Breakdance macht einen großen Teil ihrer Identität aus, doch was, wenn der Körper irgendwann nicht mehr mitspielt? Lisa Wagner fängt in ihrem zweiten Langfilm ein, wie sich die Perspektive der mittlerweile über 30-jährigen B-Girls auf das Breaken mit der Zeit verändert – und wie sie ihren jeweils eigenen Weg suchen, sich eine Zukunft aufzubauen.

Stefanie Borowsky

Details

Deutschland 2024, 92 min
Genre: Dokumentarfilm, Sportfilm
Regie: Lisa Wagner
Drehbuch: Lisa Wagner, Elke Brugger
Kamera: Julia Lemke
Schnitt: Mechthild Barth
Musik: Antonio de Luca
Verleih: jip Film & Verleih
Kinostart: 09.05.2024

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Dancing Heartbeats

Deutschland 2024 | Dokumentarfilm, Sportfilm | R: Lisa Wagner

Lisa Wagner hat ein starkes, weil sehr persönliches Porträt über das Breaken aus der Perspektive ihrer drei Protagonistinnen gedreht.

Vorführungen

Mitte

Hackesche Höfe Kino

HEUTE

TicketsTickets kaufen 15:15

27.05. – Mo

TicketsTickets kaufen 15:15

28.05. – Di

TicketsTickets kaufen 15:15

29.05. – Mi

TicketsTickets kaufen 15:15

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.