Entfernung über GPS
ab PLZ

Courage

Protest in Belarus

Aliaksei Paluyans Dokumentarfilm COURAGE über die Widerstandsbewegung in Belarus wurde im Sommer 2020 gedreht, rund um die Präsidentschaftswahl vom 9. August, nach deren fragwürdigem Ergebnis zehntausende Bewohner der Hauptstadt Minsk auf die Straßen gingen.

Mehr

Aliaksei Paluyans Dokumentarfilm COURAGE mutet bedauerlich zeitgemäß an. Erst im Mai zwangen die belarussischen Behörden ein Flugzeug zur Landung, um einen Regimekritiker zu verhaften, und forderten der EU eine Reaktion ab, deren Folgen kaum absehbar erscheinen. Zumindest für den Moment war Belarus damit im Bewusstsein der westlichen Öffentlichkeit – wie der Alltag im zwischen Polen und Russland liegenden Pufferstaat abläuft, davon wird im Westen dagegen wenig bekannt. Auch davon berichtet Paluyan in COURAGE.
Der Film wurde im Sommer 2020 gedreht, rund um die Präsidentschaftswahl vom 9. August, nach deren fragwürdigem Ergebnis zehntausende Bewohner*innen der Hauptstadt Minsk auf die Straßen gingen, oft gekleidet in weiß-roter Kleidung oder weiß-rote Fahnen schwenkend, in Anlehnung an die Fahne, die in der damaligen Weißrussischen Volksrepublik zwischen 1917 und 1919 wehte. Damals war das Land kurze Zeit demokratisch, inzwischen gilt es als brutalste Diktatur Europas, die der Herrscher Alexander Lukashenko mit eiserner Hand führt. Immer wieder brandet Protest auf, regelmäßig erheben sich die Menschen, meist die jüngeren, gehen auf die Straße und werden verhaftet. Doch letzten Sommer geschah Außerordentliches: Die ältere Generation, die Eltern, die noch im Kommunismus aufgewachsen waren, schlossen sich dem Protest an, zogen vor das berüchtigte Foltergefängnis, in dem ihre Kinder und Enkel inhaftiert waren und erzwangen deren Freilassung.
Paluyan hatte schon vorher angefangen, mit Schauspieler*innen, die in einem Underground-Theater aktiv sind, zu drehen, doch das Spektakuläre, das Beeindruckende seines Films sind die Bilder des Protestes. Gerade das Wissen, dass eine Verhaftung und damit in nicht seltenen Fällen Folter, eine sehr realistische Bedrohung für alle Teilnehmer*innen darstellt, macht den Mut der Demonstrierenden so eindrucksvoll. Und COURAGE zu einem so wichtigen Dokument.

Michael Meyns

Details

Deutschland/Weißrussland 2021, 90 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Aliaksei Paluyan
Kamera: Tanya Haurylchyk, Jesse Mazuch
Schnitt: Behrooz Karamizade
Verleih: Rise and Shine Cinema
Darsteller: Maryna Yakubovich, Pavel Haradnizky, Denis Tarasenka
Kinostart: 01.07.2021

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.