Entfernung über GPS
ab PLZ

Chuck Norris und der Kommunismus

VHS gegen Ceauşescu

Mit dem Siegeszug des Videorekorders in den achtziger Jahren bahnten sich tausende von Filmen illegal den Weg nach Rumänien. Bereiteten Chuck Norris-Filme tatsächlich die Revolution vor?

Mehr

Auch wenn sich Rumänien in den 1960er Jahren vom sowjetischen Großreich distanzierte, setzte Dikator Nicolae Ceauşescu auf ähnliche Mittel zum Machterhalt. Neben der Unterdrückung, Verfolgung und Ermordung Andersdenkender und der totalen Überwachung war ihm vor allem die Ideologisierung und Zensur des Kulturbetriebs ein zentrales Anliegen und erreichte in den achtziger Jahren ihren Höhepunkt.
Doch die Bevölkerung gab sich mit dem drögen, staatlich verordneten Unterhaltungsprogramm nicht zufrieden: Der idealisierte Westen lockte mit einem ungleich reicheren, bunteren und dazu noch verbotenem Kulturangebot, das mit der Verbreitung der VHS-Videotechnik plötzlich verfügbar wurde. Lässt sich über das tatsächliche subversive Potential dieser neuen Einflüsse zwar streiten, ist es doch spannend nachzuvollziehen, wie verbotene Schallplatten, Bücher und Filme geschmuggelt, vervielfältigt und konsumiert wurden.
CHUCK NORRIS UND DER KOMMUNISMUS, ein Dokumentarfilm von Ilinca Carugareanu, schildert die Verbreitung von amerikanischen Actionfilmen im Rumänien der 80er Jahre. Dabei zeigt die Filmemacherin nicht nur Interviews mit den damaligen Rezipienten, die fühlbar machen, wie die Filme begeisterten und was sie ihnen bedeuteten. Auch Händler und vor allem die Synchronsprecherin Irina Nistor kommen zu Wort, die nahezu alle illegalen Filme synchronisierte und so zu einer akustischen Ikone rumänischer Undergroundkultur wurde.
Nur manchmal beschleicht einen in den fiktionalen Szenen, die die Handlung illustrieren, das Gefühl, die deutsche Synchronisierung wolle den trashigen Charme von Irina Nistors Filmen imitieren. Und auch spannungsheischende Score fällt auf – in einem Film, der durch die glaubhaften Protagonisten und reichlich dazwischengestreuten Ausschnitte des Achtziger-Jahre-Hollywoodkinos schon mehr als genug Atmosphäre besitzt.

Yorick Berta

Details

Originaltitel: Chuck Norris vs Communism
Deutschland/ Großbritannien/ Rumänien 2015, 78 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Ilinca Calugareanu
Drehbuch: Ilinca Calugareanu
Kamera: Jose Ruiz
Schnitt: Ilinca Calugareanu, Per K. Kirkegaard
Musik: Rob Manning, Anne Nikitin
Verleih: Rise and Shine Cinema
Darsteller: Irina Margareta Nistor, Ana Maria Moldovan, Dan Chiorean, Valentin Oncu, Cristian Stanca, Petre Bacioiu, Elena Ivanca
Kinostart: 12.11.2015

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.