Entfernung über GPS
ab PLZ

Brasserie Romantiek

Geht sie oder geht sie nicht?

In seinem Kino-Debüt verschmilzt der flämische Regisseur Joël Vanhoebrouck zwei Lieblingsgenres des Gegenwartskinos: die kulinarische Komödie und den episodischen Ensemblefilm. Am Valentinstag kommt auf einmal Ex-Freund Frank in Pascalines Restaurant und fragt sie, ob sie mit ihm nach Buenos Aires auswandert.

Mehr

In seinem Kino-Debüt verschmilzt der flämische Regisseur Joël Vanhoebrouck zwei Lieblingsgenres des Gegenwartskinos - die kulinarische Komödie und den episodischen Ensemblefilm – zu einem etwas konstruierten Valentinsfilm. Es ist Valentinstag. Die Brasserie Romantiek, ein kleines familiengeführtes Restaurant in Gent, das immerhin eine Gault Millau Kochmütze vorweisen kann, ist ausgebucht. Wie Kapitel strukturieren die einzelnen Gänge des Valentinsmenus die Handlung, die einerseits hübsch aristotelisch immer an einem Ort bleibt, sich aber zugleich auf viele Mini-Dramen verteilt: Der ungeheuer schüchterne und dicht am Klischee entlangschrammende Geologe Walter ist zum Blinddate verabredet und rennt immer wieder ins Bad, um sich selbst im Spiegel Mut zuzusprechen. Neben ihm absolviert ein gründlich zerrüttetes Paar um die 50 – sie eine verbitterte Hausfrau, er ein leidenschaftlicher Volvo-Verkäufer, der von der Stimmungslage seiner Frau nichts mitbekommt – den Valentinstag in grimmiger Routine. Eine junge suizidale Blonde ist allein zum Dinner gekommen, nachdem ihr Freund sie versetzt hat. Und schließlich ist da Frank. Frank, der die Chefin Pascaline von über 20 Jahren auf ihren Träumen sitzen gelassen hatte. Frank, der jetzt auf einmal einen Tisch reserviert hat und Pascaline vorschlägt, mit ihm nach Buenos Aires zu gehen. Noch diese Nacht. Mit jedem Gang eskaliert die Situation weiter. In der Küche streiten sich Pascaline und ihr Bruder Angelo darüber, wer sich am meisten für die Familie aufgeopfert hat, und im Gastraum steigern sich die Gäste in ihr jeweiliges Unglück, während die Betreuung immer mehr zu wünschen übrig lässt. Eine Frage allerdings lässt der Film offen: Warum eigentlich muss Pascaline sich nach zwanzig Jahren sofort entscheiden und kann nicht gemütlich eine Woche später mal bei Frank auf einen Kaffee vorbeischauen?

Hendrike Bake

Details

Originaltitel: Brasserie romantiek
Belgien 2012, 97 min
Genre: Komödie
Regie: Joël Vanhoebrouck
Drehbuch: Jean-Claude Van Rijckeghem, Pat van Beirs
Kamera: Ruben Impens
Schnitt: Alain Dessauvage
Musik: Tuur Florizoone
Verleih: Rendezvous Filmverleih
Darsteller: Filip Peeters, Barbara Sarafian, Koen De Bouw, Axel Daeseleire, Mathijs Scheepers, Sara de Roo, Ruth Becquart
FSK: 12
Kinostart: 12.02.2015

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.