Entfernung über GPS
ab PLZ

Alles für die Katz

Zwei Gauner haben in einer Kleinstadt die Bank überfallen und die Kassiererin, Mrs. Miller, als Geisel genommen. Besonders gerissen finden sie es, dass sie sich mitsamt der Beute in einem Haus unweit des Tatorts einquartiert haben. Dort kommt ihrer Geisel allerdings die rettende Idee: Während sie das Essen zubereiten soll, bindet sie der Nachbarskatze, die gerade durch die Küche streunt, ihre Armbanduhr um und ritzt auf der Rückseite die Buchstaben "HEL" ein - zum "P" kommt sie nicht mehr.

Mehr

Als Frauchen Patti Randall (Hayley Mills) jedoch die Uhr um den Hals von "Tiger" entdeckt und die Inschrift liest, ahnt sie, was es bedeuten soll und bringt den Hilferuf auch gleich mit dem Banküberfall, der Tagesthema in allen Zeitungen ist, in Zusammenhang. Sie wendet sich an FBI-Agent Zeke Kelso (Dean Jones), der ein offenes Ohr für die Story hat. Bleibt nur noch ein Problem: In welchem Haus hat "Tiger" die Uhr umgehangen bekommen. Da hilft nur eins: Fachgerecht observieren...
Ein bisschen Krimi-Parodie, ein bisschen Liebes-Komödie, ein bisschen Tierfilm - Disney weiß, wie man mit Katzen Mäuse fängt. Das Team ist dasselbe, dass auch für den Klassiker "Mary Poppins" sorgte - leider geht von "Alles für die Katz" allerdings nicht der Zauber dieses Film-Musicals aus. Ein paar Lacher, aber die Story erstickt irgendwo im nett-biederen 1960er Jahre Mief.

www.film-lexikon.com

Details

Originaltitel: That Darn Cat
USA 1965, 116 min
Sprache: Englisch
Genre: Familienfilm, Komödie, Literaturverfilmung
Regie: Robert Stevenson
Drehbuch: Bill Walsh, Mildred Gordon, Gordon Gordon
Kamera: Edward Colman
Schnitt: Cotton Warburton
Musik: Robert F. Brunner
Verleih: Walt Disney Germany
Darsteller: Hayley Mills, Dean Jones, Dorothy Provine, Roddy McDowall, Neville Brand

IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.