Entfernung über GPS
ab PLZ

Absolutely Fabulous

Serien-Binge-Viewing-Nostalgie-Extravaganza

Der Spielfilm ABSOLUTELY FABULOUS ist ein fröhliches Binge-Viewing-Erlebnis für Fans. Ebenso wie in der Original-Serie des BBC ist die Hauptattraktion des Films die bedröhnte Nonchalance mit der Eddy und Patsy als inzwischen etwas schäbige, aber immer noch glorreiche, voll aufgetakelte Fregatten durch die Welt der Reichen und Schönen segeln.

Mehr

Der Spielfilm ABSOLUTELY FABULOUS ist ein fröhliches Binge-Viewing-Erlebnis für Fans. Es wurde gar nicht erst groß versucht, das Sitcom-Format in eine besonders sinnvoll zusammenhängende längere Erzählung zu gießen. Die verkrachte PR-Agentin Edina „Eddy“ Monsoon (Jennifer Saunders) und Fashion-Magazin-Editorin Patsy „Pats“ Stone (Joanna Lumley) haben Geldsorgen. Eddys PR-Portfolio ist erbärmlich, ihre Memoiren will keiner haben und der Ex braucht sein Geld für eine Transgender-OP. Dann geht ein Versuch, Kate Moss als Kundin zu akquirieren katastrophal schief und unsere beiden Heldinnen fliehen an die Côte d’Azur. Ebenso wie in der englischen Original-Serie, die von 1992-1996 im BBC lief und in den Nullerjahren zweimal wiederbelebt wurde, ist die Hauptattraktion des Films die bedröhnte Nonchalance, mit der Eddy und Patsy eisern an ihrem 80-Jahre-Jet-Set-Lebensstil festhalten und als inzwischen etwas schäbige, aber immer noch glorreiche, voll aufgetakelte Fregatten durch die Welt der Reichen und Schönen segeln. Wenn die Drogen gerade aus sind und kein Geld zur Hand ist, trinkt Patsy eben ihr Chanel No. 5 oder zieht Zigarettenasche durch. Und wehe einer guckt schief. Jennifer Saunders schmissige Dialoge, zündende Oneliner (Billig-Airline-Stewardess über Patsy: „I hate it that you have to be nice to transgenders now“), reichlich Slapstick und Joanna Lumleys hochgezogene Augenbrauen sind das Herz von ABSOLUTELY FABULOUS. Um die Eddy-und-Patsy-Show drapieren sich der überwiegend originale supporting cast – auch Eddys PA Bubbles (Jane Horrocks) und ihre spießige Tochter Saffron (Julia Sawalha) sind wieder dabei – und zahlreiche real existierende Stars und Sternchen von Stella McCartney über Jon Hamm bis zu Jean-Paul Gaultier. Auch sie wirken übrigens etwas angeschlagen, so als könnten sie in Eddys Lamento einstimmen: „All I ever wanted was to not be fat and old and keep the party going“.

Hendrike Bake

Details

Originaltitel: Absolutely Fabulous: The Movie
Großbritannien/USA 2016, 90 min
Genre: Komödie
Regie: Mandie Fletcher
Drehbuch: Jennifer Saunders
Kamera: Chris Goodger
Schnitt: Anthony Boys, Gavin Buckley, Billy Sneddon
Musik: Jake Monaco
Verleih: 20th Century Fox
Darsteller: Jennifer Saunders, Joanna Lumley, Julia Sawalha
FSK: 12
Kinostart: 08.09.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.