Entfernung über GPS
ab PLZ

A Gschicht über d'Lieb

Es brodelt im Dorf

Die 1950er Jahre, ein kleines Dorf in Baden-Württemberg. Unter der ländlich-idyllischen Oberfläche spielen sich existentielle Dramen ab, und was nach außen wie eine Gemeinschaft aussieht, steht von innen betrachtet kurz vor der Implosion.

Mehr

Peter Evers A GSCHICHT ÜBER D’LIEB spielt in den 1950er Jahren in einem kleinen Dorf in Baden-Württemberg. Die ersten Bilder zeigen Männer und Frauen bei der Heuernte. Von Ferne ist das eine idyllische Szenerie: Das Goldbraun des Heus, die blauen Kleider und Kittelschürzen der Frauen, das nachmittägliche Sommerlicht. Wenn man eine Weile zusieht, stellt sich aber vor allem der Gedanke ein, was für eine kräftezehrende Arbeit es ist, das Heu mit den Mistgabeln auf den hohen Anhänger zu befördern, der von Bauerstochter Maria vorsichtig über das Feld manövriert wird. So ähnlich funktioniert der ganze Film: Unter der Oberfläche des Musterdorfes (gedreht wurde im Hohenloher Freiluftmuseum Wackershofen) spielen sich existentielle Dramen ab, und was nach außen wie eine Gemeinschaft aussieht, steht von innen betrachtet kurz vor der Implosion. Der größte Zündstoff in der Melange ist das Verhältnis von Maria (Svenja Jung), die als rechte Hand dem Vater hilft, den Bauernhof zu managen, und ihrem Bruder Gregor (Merlin Rose), der lieber in der Autowerkstatt arbeitet und von einer Tankstelle träumt. Aus der Innigkeit, mit der die Geschwister miteinander umgehen, wird im Laufe des Films Liebe, oder, um mit den Dorfbewohner*innen zu sprechen, Sünde. Niemand darf davon erfahren, aber das Dorf hat überall Augen und Ohren, und bald beginnen die Gerüchte zu kreisen. Die Geschwisterliebe ist der brisanteste aber weiß Gott nicht der einzige Konflikt, der zunehmend wüster ausgetragen wird: Gregor will den Hof nicht übernehmen, Maria will nicht heiraten, die Anna einen anderen, der traumatisierte Kriegsheimkehrer Werner verteidigt sich nicht, wenn ihn die Burschen zusammenschlagen, der Heiminger hat alle in der Tasche und Dreck am Stecken. Dem Mario hört niemand zu. Eine neue Zeit steht vor der Tür. Es brodelt im Dorf. Und schließlich kocht es über.

Toni Ohms

Details

Originaltitel: Gsätten – A Gschicht über d'Lieb
Deutschland 2019, 97 min
Genre: Drama
Regie: Peter Evers
Drehbuch: Peter Evers
Kamera: Pascal Schmit
Schnitt: Silvia Schönhardt
Musik: Bob Gutdeutsch
Verleih: Edition Salzgeber
Darsteller: Svenja Jung, Merlin Rose, Eleonore Weisgerber
FSK: 12
Kinostart: 29.08.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.