Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

A Great Place To Call Home

Coole Senior*innen und chillige Aliens

Als der 80-jährige Milton (Ben Kingsley) im Supermarkt behauptet, ein UFO sei in seinem Blumenbeet gelandet, glauben seine Freundinnen Joyce und Sandy iohm zunächst nicht

Mehr

Milton ist fast 80 und lebt ein ruhiges Leben in einer kleinen Stadt in Pennsylvania. Deren Motto ist das titelgebende A GREAT PLACE TO CALL HOME. Witwer Milton scheint zufrieden mit dem Leben, auch wenn er kaum soziale Kontakte pflegt. Die Annäherungen seiner Altersgenossinnen Joyce und Sandy blockt er ab. Er ist eben ein bisschen eigen. Als er im Supermarkt aber behauptet, ein UFO sei in seinem Blumenbeet gelandet, macht sich die gutmütige Sandy doch Sorgen und besucht ihn. Auf Miltons Couch sitzt zu ihrem Erstaunen tatsächlich ein Alien und mampft Apfelschnitze. Zusammen mit der kratzbürstigen Joyce nimmt sich das kauzige Trio des Außerirdischen an, denn der will - dem Stadtmotto zum Trotz - diesen Ort schnellstmöglich wieder verlassen.

Der Fokus auf drei ältere Figuren scheint in einer eher altersängstlichen Kultur eine mutige Entscheidung, aber sie geht wunderbar auf. Das Zusammentreffen von Außerirdischen und Senior*innen war schon bei COCOON (1985) ein Erfolgsrezept. Statt Hollywood-Effekten gibt es jetzt Indie-Komik. Produzent Marc Turtletaub machte sich u.a. mit LITTLE MISS SUNSHINE einen Namen. Auch als Regisseur zieht er seine Stärke aus den skurrilen Charakteren und einem tragisch-komischen Blick auf menschliche Urängste. Älterwerden bedeutet ja auch immer das Verabschieden von Fähigkeiten und Möglichkeiten, im Kontrast mit dem Wunsch das Leben bis zum Ende auszukosten. Oscar-Preisträger Ben Kingsley bewegt sich als Milton in diesem Spannungsfeld von rüstigem Rentner und beginnender Demenz. Mit gebeugter Haltung und einem stoischen Ausdruck gleicht er dem stummen Alien auf seiner Couch, das den ganzen Film über nicht spricht oder eine Mine verzieht. Eine unterhaltsame und doch sensible Geschichte über die letzte Lebensphase, coole Senior*innen und chillige Aliens.

Clarissa Lempp

Details

Originaltitel: Jules
USA 2023, 87 min
Genre: Drama, Komödie, Science Fiction
Regie: Marc Turtletaub
Drehbuch: Gavin Steckler
Kamera: Christopher Norr
Schnitt: Ayelet Gil Efrat
Musik: Volker Bertelmann
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
Darsteller: Ben Kingsley, Zoe Winters, Harriet Sansom Harris
FSK: 6
Kinostart: 01.02.2024

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

A Great Place To Call Home

(Jules) | USA 2023 | Drama, Komödie, Science Fiction | R: Marc Turtletaub | FSK: 6

Als der 80-jährige Milton (Ben Kingsley) im Supermarkt behauptet, ein UFO sei in seinem Blumenbeet gelandet, glauben seine Freundinnen Joyce und Sandy iohm zunächst nicht

Vorführungen

Spandau

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.