Entfernung über GPS
ab PLZ

A Good American

Ehrenwerter Cyber-Spion

Dokumentarfilm über den Metadata-Analysten William Binney, dessen „Thin Thread“ Programm möglicherweise die Anschläge vom 9. September hätte verhindern können – ohne in die Privatsphäre der Bürger einzugreifen.

Mehr

Dieses Jahr kam mit Oliver Stones SNOWDEN bereits ein großer Actionthriller über die Datensammelmethoden der NSA in die Kinos. A GOOD AMERICAN ist in gewisser Weise das Prequel, als Film aber das absolute Gegenteil. Es geht um William Binney. Der beginnt seine Militärkarriere in den 1960ern als Codeknacker und Data Analyst, steigt auf und ist bald in führender Position bei der NSA. Binneys spezielle Idee ist es, bei einer Entschlüsselung nicht den Inhalt der Nachricht, sondern die ‚Metadata‘, hier die Verbindungschronologie der Kommunizierenden, anzugehen. Dies kommt den Spionen wie gerufen, da ihre alte „alles aufzeichnen und auswerten lassen“-Methode in Zeiten von Internet und Handys nicht mehr mit den zu analysierenden Datenmengen mithalten kann. Und tatsächlich findet Binneys „ThinThread“-Programm in den Archiven übersehene Hinweise, die wahrscheinlich den 11. September verhindert hätten. Nebenbei anonymisiert das Programm die gesammelten Verbindungen auch so, dass Unschuldige nicht unnötig ausspioniert werden können. Aber wie wir seit CITIZENFOUR wissen: So kam es nicht. Und Binney findet bald heraus, was die NSA mit Nestbeschmutzern macht....
Was wie der Plot eines Thrillers klingt, ist als Dokumentarfilm, der aus naheliegenden Gründen in Österreich produziert wurde, eher sachlich. Ohne sich jemals zu sehr in technischen Details zu verlieren, bietet A GOOD AMERICAN in Interviews, Archivbildern und Animationen einen guten Einblick in die Geschichte und Methoden der Militärspionage und in die Gedankenwelt dahinter - und weckt den Wunsch, sich weiter über die Hintergründe zu informieren. Hier kann man nämlich, anders als in einem Thriller, noch eingreifen und eventuell sogar für ein Happy End sorgen. Die offizielle Website des Films, agoodamerican.org , bietet da Möglichkeiten.

Christian Klose

Details

Österreich 2015, 100 min
Regie: Friedrich Moser
Drehbuch: Friedrich Moser
Kamera: Friedrich Moser
Schnitt: Kirk von Heflin
Musik: Guy Farley, Christopher Slaski
Verleih: dropout Cinema
Kinostart: 03.11.2016

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.