Entfernung über GPS
ab PLZ

Veranstaltungen

Indonesische Filmtage

Filmrauschpalast Moabit, 19. + 20.5.

Das indonesische Kino schafft es nur selten nach Deutschland, umso schöner ist es, dass die Botschaft der Republik Indonesien am 19. und 20.5. vier Filme namhafter indonesischer Filmemacher*innen nach Berlin holt.

In AISYAH: LASS UNS FREUNDE BLEIBEN (2016, R: Herwin Novianto) wird die frisch gebackene muslimische Grundschullehrerin Aisyah in ein überwiegend von Christen bewohntes Dorf geschickt. In der Komödie FÜR UCOK (2012, R: Sammaria Simanjuntak) prallen eine angehenden Regisseurin, die Geld braucht, und ihre hypochondrische Mutter, die ihre Tochter um jeden Preis verheiraten möchte, aufeinander. DIE SUCHE NACH DEM HILAL-MOND (2015, R: Ismail Basbeth) ist ein Roadmovie über Toleranz und Extremismus: Vor seinem Tod möchte der alte Mahmud noch einmal den Hilal-Mond erblicken. Auf die Reise nimmt er seinen Sohn mit, der wenig mit der Gläubigkeit des Vaters anfangen kann. Kamila Andinis beeindruckender THE MIRROR NEVER LIES (2011) erzählt die Geschichte der jungen Pakis, deren Vater auf dem Meer verschwand und ihr nur einen Spiegel hinterließ. Pakis gehört der Ethnie der Bajau an, die als Seenomanden in Wakatobi, Sulawesi, auf dem Meer leben.
Alle Filme werden im Original mit englischen Untertiteln gezeigt. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter: kulturhaus@botschaft-indonesien.de

AISYAH: LASS UNS FREUNDE BLEIBEN: 19.5. um 20 Uhr
FÜR UCOK: 20.5. um 16 Uhr
DIE SUCHE NACH DEM HILAL-MOND: 20.5. um 18 Uhr
THE MIRROR NEVER LIES: 20.5. um 20 Uhr

Indonesische Filmtage

19.05.2017 bis 20.05.2017Filmrauschpalast

http://www.filmrausch.de/