Entfernung über GPS
ab PLZ

30 Jahre Sputnik Kino

Sputnik Kino, 3. Donnerstag jedes Monats, das ganze Jahr durch

1988 wurde das Sputnik Kino Kreuzberg gegründet und beliefert seit nunmehr 30 Jahren den Bezirk mit schrägen Filmen aus aller Welt, amerikanischen Indies und liebevollen Sonderveranstaltungen. Das wird jetzt ein ganzes Jahr lang gefeiert: An jedem 3. Donnerstag im Monat gibt es Jubiläums-Previews, Talks und Specials. mehr

FILM: SCHWEIZ

18.-24. Januar, Brotfabrik Kino

Das erste „Film: Schweiz“-Festival sieht eher aus wie eine Retrospektive, mit der die Filmproduktion eines unerforschten Kontinents vorgestellt wird. So besteht das Programm fast ausschließlich aus Entdeckungen, die hier nie im Kino gelaufen sind, von der Außenseitergeschichte HINTER DEN SIEBEN GLEISEN (1959) über den Polizeifilm WACHTMEISTER ZUMBÜHL und Xavier Ruiz‘ Debütfilm NEUTRE (2001), über eine Schweizer Militäreinheit, die aus Versehen die Grenze überschreitet. mehr

Italienischer Abend II: DAS FENSTER GEGENÜBER

19.1., um 18 Uhr, Bundesplatz Kino

Das Bundesplatz-Kino zeigt an seinem “Italienischen Abend“ Ferzan Özpeteks DAS FENSTER GEGENÜBER - LA FINESTRA DI FRONTE : Die Ehe zwischen Giovanna und Filippo zerbröselt zusehends unter einem zermürbenden, und beim Blick auf das Nachbarhaus träumt Giovanna von einer anderen Welt. Dann bringt Filippo den verwirrten Alten Simone mit nach Hause, und die Begegnung eröffnet Giovanna neue Perspektiven. mehr

Cinema Culinaire: DER WEIN UND DER WIND

City Kino Wedding, 21.1.18, 16.30 Uhr

In Kooperation mit dem Restaurant Gourmanderie veranstaltet das City Kino Wedding regelmäßig das „Cinema Culinaire“ – Aperitif, Film und ein abgestimmtes 3-Gänge-Menü mit moderierter Weinprobe von Burgunder Weinen.

Im Januar läuft DER WEIN UND DER WIND von Cédric Klapisch, ein Drama um drei Geschwister, die das bankrotte Weingut ihres Vaters erben. mehr

Zum 10. Todestag von Heath Ledger: THE DARK KNIGHT

23. Januar, 20.45 Uhr, City Kino Wedding

Für seine Rolle als Joker in Christopher Nolans zweiter großer Batman-Verfilmung THE DARK KNIGHT wurde der am 22. Januar 2008, im Alter von 29 Jahren, verstorbene Heath Ledger posthum mit dem Oscar ausgezeichnet. Aus Anlass des 10. Todestages zeigt das City Kino Wedding den Film nochmal. mehr

Ausstellungen/Festivals

Baby-Wolfgang

2. und 4. Dienstag im Monat, Wolf Kino

Babykino war mal in vielen Berliner Kinos zu finden, inzwischen ist das Angebot an Mütter und Väter von Säuglingen seltener geworden. Das Wolf Kino greift die Tradition wieder auf und zeigt jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat um 10.30 Uhr aktuelle Kinofilme für Eltern und ihre Babies. mehr

Kinderkino im il kino

Samstags, 14 Uhr und Sonntags, 12 Uhr, il kino

Ab sofort bietet das Il Kino in Neukölln jedes Wochenende Kinderkino. Samstags um 14 Uhr und Sonntags um 12 Uhr. Gezeigt werden im November PETTERSSON UND FINDUS: KLEINER QUÄLGEIST - GROSSE FREUNDSCHAFT und PADDINGTON mehr

FIREFLASH, Doris Wishman, GHOSTLAND

Z-Inema, immer Dienstags um 20 Uhr

Commander Schmackos Steed vom Z-inema ist Mitbegründer des genossenschaftlichen Filmverleihs Drop Out Cinema. Nach den Feiertagen geht man es im Kleinstkino etwas gelassener an und füllt das Programm mit Filmen aus dem Repertoire des Verleihs: Nudie-Filmerin Doris Wishman ist mit NUDE ON THE MOON und ihrem Chesty-Morgan-Busenkiller-Film DEADLY WEAPONS vertreten, ebenso die von uns bereits rezensierte Doku GHOSTLAND mehr

Dauer-Dokfilm-Programm

Den ganzen Januar in den Tilsiter Lichtspielen

Im „Saal“ 2 ihres Kinos zeigen die Tilsiter Lichtspiele durchgängig und ausschließlich Dokumentarfilme. Im Januar lässt sich dort beispielsweise der phänomenale I AM NOT YOUR NEGRO nachholen, der auf allen Besten-Listen des Jahres auftauchte. mehr

Berlin Classics

Intimes Kino, täglich um 23.30 Uhr

Die „Berlin Classics“ im Intimes sind inzwischen zur festen Einrichtung geworden. An jedem Tag der Woche zeigt das Kino um 23.30 Berlinfilme im deutschen Original mit englischen Untertiteln. mehr

Der Alte Deutsche Film

Eva Lichtspiele: Immer Mittwochs, 15.45 Uhr

Immer mittwochs um 15.45 Uhr zeigen die Eva-Lichtspiele deutsche Filme aus den 1920er bis 50er Jahren. mehr

FRAGMENT FILM: SPORT UND FITNESS

4., 11., und 25. Januar, b!ware-Ladenkino

In TOKYO FIST beginnt ein japanischer Versicherungsvertreter mit dem Boxtraining, nachdem ihm ein Schulfreund seine Verlobte ausgespannt hat. In CLEVER von Federico Borgia und Guillermo Madeiro macht sich ein Martial-Arts-Trainer auf die Reise in ein abgelegenes Dorf, um sich sein Auto bemalen zu lassen. Auf seiner Reise trifft er exzentrische Figuren und erlebt bizarre Geschichten. MARATHON basiert auf der Lebensgeschichte eines autistischen Marathonläufers. mehr

Neue Spätschiene & Preview im Klick Kino

Klick Kino, Freitags und Samstags um 22 Uhr, und dann am 26.1. um 20 Uhr

Das Klick Kino in Charlottenburg erweitert sein Programm. Ab sofort gibt es auch Freitag und Samstag um 22 Uhr Programm und außerdem eine monatliche Sneak-Preview. mehr

Berlin-Film-Matinee

Immer Sonntags um 11 Uhr, Bundesplatz Kino

Nachdem der deutsch-griechische Essay-Film DER DIALOG VON BERLIN zuletzt großen Anklang beim Publikum gefunden hatte, ist Nicos Ligouris philosophische Reflexion über Europa noch einmal zu sehen. In ÜBERLEBEN IN NEUKÖLLN hält Regisseur Rosa von Praunheim einen Bezirk im Wandel fest, noch ein Refugium für Künstler, bald schon gentrifiziert. In GARTEN DER STERNE erzählen Pasquale Plastino & Stéphane Riethauser vom Alten St.-Matthäus-Kirchhof Berlin und dem Friedhofscafé. mehr

JAPANUAR

Filmrauschpalast, 8.-31. Januar

Die Japan-Filmreihe, mit der der Filmrauschpalast das Jahr beginnt, liefert keine Entdeckungen, sondern Filme, die man gesehen haben muss. Unter Anderem laufen SONATINE, PERFECT BLUE, AUDITION und LOVE EXPOSURE mehr

RUSSISCHDOK #9: Filme von Marina RAZBEZHKINA

10. Januar Acud Kino, 25. Januar Brotfabrik

Marina Razbezhkina ist eine der einflussreichsten Dokumentarfilm-Regisseurinnen Russlands, die auch eine eigene Filmschule betreibt. RussischDok-Kuratorin Ira Kormannhaus hat eine repräsentative Auswahl ihres Schaffens aus den Jahren 2010-2017 zusammengestellt. mehr

UNKNOWN PLEASURES: American Independent Film Festival

13. - 21. Januar, Wolf Kino, Arsenal

Das mittlerweile 9. Unknown Pleasures Festival hat einige Entdeckungen im Programm, und eine ganze Reihe von deutschen Uraufführungen, die spektakulärste darunter ist sicher Terence Malicks Natur-Essay VOYAGE OF TIME: LIFE’S JOURNEY mit der Erzählstimme von Cate Blanchett. Sean Bakers schöner Film THE FLORIDA PROJECT über eine Gruppe von Kindern, die in zwei heruntergekommenen Hotels nahe Disneyland leben, läuft immerhin zwei Monate vor dem regulären Kinostart. mehr

35mm: TITANIC

14., 21. und 28. Januar, Filmrauschpalast Moabit

Für seine regelmäßigen Nostalgie-Screenings sucht der Filmrauschpalast aber am liebsten solche mit großen Schauwerten und epischen Szenarien aus. Auf 35mm sieht es halt immer noch besser aus, wenn die Wassermassen durch den Bauch der Titanic fluten oder Kate Winslet am Bug im Wind steht.

Neaaaaaaaaar, faaaaaaar, wherever you aaaaaare.... mehr

ZEITZEUGEN: SPURENSUCHE UND ERINNERUNGEN

25. - 31. Januar, Bali Kino, jeweils um 18 Uhr

In WIR SIND JUDEN AUS BRESLAU erzählen jüdische Zeitzeugen von ihrer Kindheit in Breslau, wie sie der Vernichtung entkamen und wie es ihnen im Exil erging. Vier Überlebende erinnern sich in Claus Räfles DIE UNSICHTBAREN – WIR WOLLEN LEBEN (2017) an ihre Erlebnisse als untergetauchte Jugendliche. Eine Wohnung in Tel Aviv, ein Stück Berlin mitten in Israel. In Arnon Goldfinger DIE WOHNUNG (2011) entdeckt die Familie in unzähligen Briefen, Fotos und Dokumenten Spuren einer unbekannten Vergangenheit. mehr

Film und Psychoanalyse: DIE MÖRDER SIND UNTER UNS/SÖHNE OHNE VÄTER

28. und 30. Januar, Bundesplatz Kino, Brotfabrik Kino

In Wolfgang Staudtes DIE MÖRDER SIND UNTER UNS treffen sich die junge, aus dem KZ entlassene Fotografin Susanne und der ehemalige Chirurg Mertens in der Trümmerwüste Berlins. Im Dokumentarfilms SÖHNE OHNE VÄTER setzt Regisseur Andreas Fischer auf Reduktion. Ohne historisches Material oder Spielszenen zu verwenden, montierte der Autor den Film aus insgesamt 60 Stunden Interviewmaterial. Die Äußerungen vermitteln einen Eindruck der kollektiven Erfahrung der Kriegskindergeneration. mehr

Bald

Cinesthesia Concert: HEXEN

Brotfabrik, 25.1., um 21 Uhr

Benjamin Christensens 1922 gedrehter Stummfilm HEXEN ist und bleibt eines der merkwürdigsten Werke der Filmgeschichte. In sieben Kapiteln wird eine Weltgeschichte des Mystizismus allgemein und der Hexerei speziell ausgebreitet.
Am 25.1 wird der lebende Percussionist und Multiinstrumentalist Boris Hauf im Brotfabrik Kino den Klassiker auf ganz eigene Weise interpretieren. mehr

So Long Leonard: Eine Hommage in Filmausschnitten

City Kino Wedding, 30.1, um 19 Uhr

Leonard Cohen gilt als einer der einflussreichsten Singer/Songwriter unserer Zeit. Seine Musik wurde bislang in rund 250 Filmen weltweit verwendet. Anhand prägnanter Beispiele von Robert Altmans MCCABE & MRS MILLER bis zu Oliver Stones NATURAL BORN KILLERS zeigt Kurator und Filmjournalist Urs Spörri die Bandbreite, in der Cohens Musik im Film funktioniert. mehr

Nächste Events

Ausstellungen/Festivals

Bald