Entfernung über GPS
ab PLZ

Maudie

Finden sich zwei

Liebesgeschichte und Künstlerinnenporträt: Um der Obhut ihrer Tante zu entkommen heuert Maud beim ruppigen Einsiedler Everett an. Das Haushalten liegt ihr allerdings nicht. Lieber malt sie naive, farbenfrohe Bilder.

Mehr

Nova Scotia, Kanada in den 1930ern: Maud Dowley ist eine selbstbewusste junge Frau, kreativ, begabt und mit einem verspielten Blick auf die Welt um sie herum. Doch eine Behinderung machte sie bisher abhängig von anderen. Als Kind erkrankte sie an rheumatischer Arthritis. Seitdem humpelt sie und erträgt stolz die Demütigungen und Bevormundungen ihrer Mitmenschen. Das soll sich ändern, als sie in einem Laden die Anzeige für einen Job als Haushälterin entdeckt. Maudie ist fest entschlossen, auf eigenen Beinen zu stehen und schleppt sich bis zum Haus von Everett Lewis. Der Einsiedler ist ein einfacher Fischhändler, ohne Freunde und Freude in seinem Leben. Maudie lässt sich von seiner ruppigen Art nicht abschrecken, führt für sie doch auch kein Weg zurück in die erstickende Obhut ihrer Tante. Also beißt sie sich durch und behauptet ihren Platz in Everetts kleiner Hütte. Hier beginnt sie wieder zu malen – mit überraschendem Erfolg. Die wahre Liebesgeschichte zwischen dem nüchternen Everett und der phantasievollen Maud führt zu einem Porträt einer faszinierenden Künstlerin. Maud Lewis traf mit ihren farbenfrohen Bildern der Natur einen Nerv. Die wundervolle Sally Hawkins (HAPPY GO-LUCKY) spielt sie mit entwaffnender Herzlichkeit und bringt den Film zum Strahlen. Ethan Hawke überzeugt in der so gänzlich gegensätzlichen Rolle des grantigen Hausherrn – ein ungewohnter Anblick, verkörpert er doch sonst eher die Sympathieträger. Die Inszenierung der irischen Regisseurin Aisling Walsh (FINGERSMITH), die bislang für die BBC filmte, ist eher spröde geraten, hat in den lichten Momente inmitten des Dramas aber eine einnehmende Poesie und einen warmherzigen Charme. Die realistisch gezeichnete Beziehung zwischen Maud und Everett ist das Herz dieses ungewöhnlichen Künstlerporträts.

Lars Tunçay

Teilen
Details

Kanada/Irland 2016, 115 min
Genre: Drama
Regie: Aisling Walsh
Drehbuch: Sherry White
Kamera: Guy Godfree
Verleih: NFP / Filmwelt
Darsteller: Ethan Hawke, Sally Hawkins, Kari Matchett, Billy MacLellan
FSK: 12
Kinostart: 26.10.2017

Website
IMDB

Vorführungen

Filter

Maudie

Kanada/Irland 2016 | Drama | R: Aisling Walsh | FSK: 12

Liebesgeschichte und Künstlerinnenporträt: Um der Obhut ihrer Tante zu entkommen heuert Maud beim ruppigen Einsiedler Everett an. Das Haushalten liegt ihr allerdings nicht. Lieber malt sie naive, farbenfrohe Bilder.

Vorführungen

City Kino Wedding

20.12. – Mi

TicketsKartenreservierung: Tel. 0152/596 87 921 OmU21:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.