Entfernung über GPS
ab PLZ

Orientierungslosigkeit ist kein Verbrechen

Herbst 2014: Nach und nach verlieren zwei Frauen, eine Journalistin und eine Aktivistin, die Kohärenz in ihrem Weltbild. Aus der Reibung ihrer beiden Perspektiven auf Flüchtlingskrise, Engagement, Arbeit und Kapitalismus entspringt ein Road Movie durch die griechische Provinz, auf der Suche nach unsichtbaren Grenzen und einer Haltung zur Gegenwart.

Mehr

Lena (Nina Kronjäger), die fiktive Hauptfigur recherchiert zum Thema „Sicherheits- Grenz und Migrationspolitik an den europäischen Außengrenzen. Eingeflochten in diese Recherche ist eine Zufallsfreundschaft zwischen Lena und Amy (Anna Schmidt) einer Aktivistin in einer postadoleszenten Krise, die teils aus Langeweile, aber auch aus Neugier, Lena bei ihren Recherchen begleitet.
Bei dieser Geschichte geht es um nichts weniger als den Versuch, wesentliche Aspekte der derzeitigen Lage Europas aufzugreifen. Die damit zusammenhängenden Stimmungen sollen dabei den Film emotional grundieren. Zu diesen Stimmungen gehören einerseits Verunsicherung, Orientierungslosigkeit und Ausgrenzung. Andererseits sind die Auswirkungen einer restriktiven Sicherheitspolitik, eine Spaltung der Gesellschaft zwischen Arm und Reich, aber auch Ahnungen eines „kommenden Aufstandes“ erkennbar.

www.turanskyj-ahlrichs.com

Teilen
Details

Deutschland 2016, 73 min
Sprache: Deutsch
Genre: Drama
Regie: Marita Neher, Tatjana Turanskyj
Drehbuch: Marita Neher, Nina Kronjäger
Kamera: Kathrin Krottenthaler
Schnitt: Kathrin Krottenthaler
Verleih: GRANDFILM
Darsteller: Nina Kronjäger, Anna Schmidt
Kinostart: 16.03.2017

Website
IMDB

Vorführungen

Filter

Orientierungslosigkeit ist kein Verbrechen

Deutschland 2016 | Drama | R: Marita Neher, Tatjana Turanskyj

Herbst 2014: Nach und nach verlieren zwei Frauen, eine Journalistin und eine Aktivistin, die Kohärenz in ihrem Weltbild. Aus der Reibung ihrer beiden Perspektiven auf Flüchtlingskrise, Engagement, Arbeit und Kapitalismus entspringt ein Road Movie durch die griechische Provinz, auf der Suche nach unsichtbaren Grenzen und einer Haltung zur Gegenwart.

Vorführungen

Sputnik Kino am Südstern

27.03. – Mo

TicketsTickets kaufen 17:30

29.03. – Mi

TicketsTickets kaufen 17:30

Zukunft

HEUTE

TicketsKartenreservierung: Tel. 0176/57861079 (Das Reservierungstelefon ist ab 18 Uhr besetzt.) OmeU18:00

27.03. – Mo

TicketsKartenreservierung: Tel. 0176/57861079 (Das Reservierungstelefon ist ab 18 Uhr besetzt.) OmeU18:00

28.03. – Di

TicketsKartenreservierung: Tel. 0176/57861079 (Das Reservierungstelefon ist ab 18 Uhr besetzt.) OmeU18:00

29.03. – Mi

TicketsKartenreservierung: Tel. 0176/57861079 (Das Reservierungstelefon ist ab 18 Uhr besetzt.) OmeU18:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.