Entfernung über GPS
ab PLZ

Bamse – Der liebste und stärkste Bär der Welt

Reinhard Fuchs hat Bamses Oma entführt. Um seine Oma zu retten, begibt sich Bamse zusammen mit seinen Freunden Hopser und Herr Schildkröte auf eine aufregende Reise durch den Wald der Trolle. In der Stadt der Diebe warten gefährliche Abenteuer.

Mehr

Bamse ist nicht nur der liebste Bär der Welt, sondern auch der stärkste – vor allem, wenn er Omas Donnerhonig schlabbert! Damit ist er unbesiegbar, und Diebe haben keine Chance mehr in seiner Heimatstadt. Reinhard Fuchs gefällt das gar nicht. Böse und gemein wie er ist, bringt er alle gegen Bamse auf. Ihr Plan: Sie kidnappen Bamses Oma, damit sie für den Bären keinen Donnerhonig mehr herstellen kann. Um seine Oma zu retten, begibt sich Bamse zusammen mit seinen Freunden Hopser und Herr Schildkröte auf eine gefährliche Reise durch den Wald der Trolle. Als sie in der Stadt der Diebe, in der Bamses Oma gefangen gehalten wird, ankommen, wartet bereits Reinhard Fuchs auf sie.

Teilen
Details

Originaltitel: Bamse och tjuvstaden
Schweden 2014, 66 min
Genre: Animation, Kinderfilm
Regie: Christian Ryltenius
Drehbuch: Tomas Tivemark, Johan Kindblom
Verleih: MFA
FSK: oA
Kinostart: 28.12.2017

Website
IMDB

Vorführungen

Filter

Bamse - Der liebste und stärkste Bär der Welt

(Bamse och tjuvstaden) | Schweden 2014 | Animation, Kinderfilm | R: Christian Ryltenius | FSK: oA

Reinhard Fuchs hat Bamses Oma entführt. Um seine Oma zu retten, begibt sich Bamse zusammen mit seinen Freunden Hopser und Herr Schildkröte auf eine aufregende Reise durch den Wald der Trolle. In der Stadt der Diebe warten gefährliche Abenteuer.

Vorführungen

b-ware! ladenkino

HEUTE

12:40

Union Filmtheater

HEUTE

11:00

23.01. – Di

TicketsTickets kaufen 13:30

24.01. – Mi

TicketsTickets kaufen 13:30

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.