Entfernung über GPS
ab PLZ

Veranstaltungen, Festivals

Oyoun, Lucy-Lameck-Str. 32 12049 Berlin

Soura Filmfestival

Das queere Soura Film Festival Berlin zeigt vom 21.-24.10. im Oyoun Werke von Filmkünstler*innen aus Ländern der SWANA (Südwestasien und Nordafrika) Region. Die dritte Ausgabe präsentiert sieben Langfilme, 30 Kurzfilme, Podiumsdiskussionen und eine Ausstellung. Das Festival eröffnet mit Diako Yazdanis THE MANY LIVES OF KOJIN über einen jungen Mann, der versucht einen Platz in einer Gesellschaft zu finden, die für ihn keinen Raum hat. Weitere Highlights sind der Dokumentarfilm SEYRAN ATEŞ: SEX, REVOLUTION AND ISLAM von Nefise Özkal Lorentzen, der libanesische Panorama-Beitrag DEATH OF A VIRGIN, AND THE SIN OF NOT LIVING von George Peter Barbari und der Teddy-Gewinner 2021 MIGUEL’S WAR, an dem Regisseurin Eliane Raheban neun Jahre gearbeitet hat. In der Retrospektive zeigt das Festival ANYAB von Mohammed Shebl, eine ägyptische Variante der ROCKY HORROR PICTURE SHOW, und die neue Sektion „Beyond Borders“ nimmt pakistanisches Filmschaffen in den Blick. Eine Auswahl von Kurzfilmen aus den letzten Editionen ist noch bis zum 7.10. online im Indiekino Club zu sehen.

21.-24.10.

Soura Filmfestival

Datum: 21.10.2021 bis 24.10.2021
Ort: Oyoun, Lucy-Lameck-Str. 32 12049 Berlin
sourafilmfest.com