Entfernung über GPS
ab PLZ

Veranstaltungen

Eva-Lichtspiele

DER ALTE DEUTSCHE FILM

Die Reihe „Der alte deutsche Film“ zeigt historische deutsche Filme mit einer Einführung.

Am 1.9. läuft die Heinz-Rühmann-Klamotte PARADIES DER JUNGGESELLEN (1939). Zu Kriegsbeginn bezog sich der beliebte Film-Schlager „Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern“ noch auf Liebesdinge, nach den Bombennächten wurde es zum Durchhalte-Lied. Am 8.9. zeigt ZWEI IN EINER GROSSEN STADT (1942) die Nazi-Propaganda-Strategie, den Krieg als Geschmacksverstärker in Liebesfilmen einzusetzen. Hier wird die kurze Zeit des Fronturlaubs romantisiert, die Trennung (die womöglich für immer sein wird) intensiviert die Gefühle. Während die Nazi-Moral 1942 Frauen den Auftrag gab, „nett“ zu Frontsoldaten zu sein, ist DER POSTMEISTER (1940, am 15.9.) noch eine Erzählung über die Verführbarkeit junger Frauen vom Lande in der verkommenen Stadtkultur, sehr frei nach Puschkin. In TRÄUMEREI (1944, am 22.9) geht es um Clara und Robert Schumann, posthume Endsieg-Träumerei und Depression nach Stalingrad. Der DEFA-Spielfilm DER BIBERPELZ (1949 am 29.9.) will die Verfälschungen von Gerhard Hauptmanns Theaterstück durch die Film-Version von 1937 mit Werktreue ersetzen.

immer mittwochs um 15.45 Uhr

DER ALTE DEUTSCHE FILM

Mittwoch, um 15.45
Datum: 01.09.2021 bis 29.09.2021
Sprache: Deutsch
Ort: Eva-Lichtspiele

Blissestr. 18, 10713 Berlin
Telefon: 030/92 25 53 05
www.eva-lichtspiele.de
U7, Bus 101/104/249 Blissestrasse
www.eva-lichtspiele.de/