Entfernung über GPS
ab PLZ

Veranstaltungen

Acud Kino

Asyl für Julian Assange: DER FALL ASSANGE, ITHAKA

„Aufgrund schwerwiegender Verstöße gegen grundlegende Freiheitsrechte der Europäischen Menschenrechtskonvention (…) fordern (wir) die sofortige Freilassung von Julian Assange“ erklärte das „Team Baerbock“ am 14.9.2021. Nach der Ernennung Baerbocks zur Außenministerin ließ sie das Auswärtige Amt von dieser Position abrücken und verkünden: „Die Bundesregierung hat keinen Anlass, an der Rechtstaatlichkeit, des Verfahrens und des Vorgehens der britischen Justiz zu zweifeln.“ Wegen der Veröffentlichung der von der Whistleblowerin Chelsea Manning an Wikileaks übergebenen Materialien und den „Vault 7“-Leaks über Spionage-Malware der CIA droht dem Wikileaks-Gründer im Fall seiner Auslieferung eine Anklage wegen Spionage. Das Acud Kino zeigt zwei Filme über den Fall. DER FALL ASSANGE: EINE CHRONIK (Clara Lopez Rubio/Juan Pancorbo, 2021) schildert die Geschichte bis 2021, als die Auslieferung Assanges noch nicht beschlossen war. ITHAKA (Ben Lawrence, 2021) konzentriert sich auf die Bemühungen, Assange aus dem Gefängnis zu holen und vor der Auslieferung zu bewahren.

16.-20.1. DER FALL ASSANGE: EINE CHRONIK / 23.-27.1. ITHAKA, immer um 18 Uhr

Asyl für Julian Assange: DER FALL ASSANGE, ITHAKA

Datum: 16.01.2023 bis 27.01.2023
Uhrzeit: 18:00
Ort: Acud Kino

Veteranenstr. 21, 10119 Berlin
Telefon: 030/44 35 94 98
www.acudkino.de/
U8, M1 Rosenthaler Platz, M8/12 Brunnenstraße/Invalidenstraße, S1/2 Nordbahnhof