Magazin für unabhängiges Kino

INDIEKINO gibt es bundesweit – zu welcher Ausgabe möchten Sie?

Der Standort ist jederzeit veränderbar unter „Programm > Standort ändern“ oder „Was läuft hier und heute?“.

Die74. Internationalen Filmfestspiele Berlin sind gestartet, und wie jedes Jahr ist auch das INDIEKINO-Team anwesend. Unsere Eindrücke und Gedanken findet ihr hier, tagesaktuell und unsortiert. mehr

Film

Spuk unterm Riesenrad

DDR-Klassiker, frisch gestrichen

Eigentlich wollte Tammi ja nach Formentera. Das hatte sie ihren Followern versprochen und sich auf die nächsten Wochen mit Sonne, Strand und Poolpartys gefreut. Doch stattdessen muss sie mit ihrer Mutter zur Beerdigung ihres Opas Jackel irgendwo in der Provinz. Dabei kannte sie ihn überhaupt nicht. Jetzt sitzt sie fest im Funkloch auf Jackels altem Rummelplatz, und als es dann noch zu spuken beginnt, ist Tammi endgültig entnervt. Durch einen Blitzeinschlag erwachen nämlich die drei Figuren der Geisterbahn zum Leben, und jetzt verfolgen Hexe, Riese und Rumpelstilzchen die Teenagerin und ...

Veranstaltungen

Queer Media Society: ONE ZERO ONE - DIE GESCHICHTE VON CYBERSISSY & BAYBJANE

27.02.2024, KLICK KINO

Die Filmreihe der Queer Media Society im Klick Kino geht am 27. Februar weiter.
Um 20 Uhr porträtiert zwei ungewöhnliche Freundinnen: Als Drag Queens sind Cybersissy und BayBjane schillernde Stars der internationalen Queer-Szene. Aber im Privaten kämpfen die beiden, die jede auf ihre Weise nicht ganz den Schönheitsidealen der Szene entsprechen, mit körperlichen und seelischen Problemen. Aber ihre Freundschaft und ihre Kunst lassen sie diese Krisen immer wieder überstehen.

Im Anschluss an den Film spricht der Regisseur des Films Tim Lienhard mit Axel Schock, ...

Film

Rückkehr zum Land der Pinguine

Magische Anziehungskraft

„Komm wir reisen gemeinsam in die Antarktis. Vielleicht berührt auch dich der unauslöschliche Zauber des magischen Kontinentes.“ Mit diesen Worten nimmt uns Luc Jacquet 19 Jahre nach seinem oskarprämierten Dokumentarfilm DIE REISE DER PINGUINE zurück an seinen Sehnsuchtsort: Inlandsis, Terra incognita, Fin del Mundo. Er hat viele Namen, obwohl oder gerade weil ihn nur wenige bisher mit eigenen Augen gesehen haben. In dramatischem Schwarzweiß zeigt der französische Filmemacher den Kontinent zwischen rauer Unbeugsamkeit und brutaler Schönheit. Phantomartig, mystisch wirkt sie dabei, ...

Film

Linoleum – Das All und all das

Verpasste Chancen

Colin Wests „Linoleum“ ist ein Film, der über weite Strecken sehr nett verläuft, aber auch nicht furchtbar originell, der dann aber in den letzten zehn Minuten eine spektakuläre Wendung nimmt, die das zuvor Gesehene in ganz anderem Licht erscheinen lassen.

Seine Premiere erlebte LINOLEUM beim Sundance-Filmfestival, und wie ein typischer Sundance-Film wirkt er auch: Ein bisschen skurril, etwas weinerlich und sehr nostalgisch. Es geht um den fast 50jährigen Cameron (Jim Gaffigan), der mit Frau und Kindern in einer amerikanischen Kleinstadt vor sich hinlebt, eine skurrile ...

Veranstaltungen

Woche der Kritik 2024

14.02.2024 bis 23.02.2024, Akademie der Künste, Hackesche Höfe Kino

Die Woche der Kritik, die vom Verband der deutschen Filmkritik ausgerichtet wird, startet am 14.2. mit einer Konferenz in der Akademie der Künste. Unter der Überschrift „Filmemachen um jeden Preis? – Kino, Kritik, Klimakrise“ diskutiert sie die Frage, wie sich Kunst, Filmproduktion und Filmkritik zur Klimakrise verhalten können oder sollten. Zu Gast sind die Produzent*innen Ada Solomon, Fee Buck und Cassandre Warnauts, Filmemacher Manthia Diawara, sowie Kunsthistoriker T. J. Demos, der am 16.2. ein Filmprogramm zu künstlerischen Reaktionen auf ...

Film

Die Unsichtbaren

Integere Polizistin

Matthias Freier hat bisher vor allem Werbespots und Musikvideos gedreht, unter anderem für Jochen Distelmeyer, Die Fantastischen Vier und Samy Deluxe. Sein True-Crime-Dokumentarfilm DIE UNSICHTBAREN handelt von einem der spektakulärsten Kriminalfälle der neunziger Jahre, ist aber vor allem eine Hommage an Freiers Stiefmutter, die Kriminalkommissarin Marianne Atzeroth-Freier, die gegen den Widerstand ihres Dienststellenleiters und die Ignoranz der älteren männlichen Kollegen in der Hamburger Mordkommission den Fall um eine Entführung und zwei verschwundene Frauen aufklärte. „Janne“, ...

Film

Reality

Dramaturgische und politische Billanz

Im Juni 2017 wird die Übersetzerin und U.S. Air Force-Veteranin Reality Winner in ihrem Zuhause von FBI-Ermittlern befragt und schließlich wegen des Verdachts auf nicht autorisierte Veröffentlichung von als geheim eingestuften Dokumenten verhaftet. Die damals 26-jährige Frau hatte eine nachrichtendienstliche Analyse der NSA über mögliche russische Einflussname auf die US-Präsidentschaftswahlen 2016 an das Magazin „The Intercept“ weitergeleitet.

Bevor REALITY ein Spielfilm wurde, war der Stoff ein Stück namens „Is This a Room“, und bevor er ein Stück wurde, war er ein ...

Film

Geliebte Köchin

Paradiesischer Zustand

Die Kamera vollführt einen 360 Grad Schwenk, tastet den Handlungsraum, das Herz dieser kulinarischen Romanze ab, die Trần Anh Hùng dieses Jahr die Goldene Palme für die beste Regie in Cannes einbrachte. Wir sehen die spiegelnd blank geputzten Messingpfannen, den Herd, kunstvoll arrangierte Stillleben mit Blumen und spüren noch den Nachhall der eingespielten Choreografien, die Köchin Eugénie (Juliette Binoche) und Gourmetkoch Dodin (Benoît Magimel) hier zusammen mit ihrer Küchenhilfe Violette vollführt haben.

Jedes Mahl wird mit Hingabe zubereitet. Brühen köcheln Stunden vor ...

Film

All of Us Strangers

Erinnerung, Traum, Vorstellung

Über London geht die Sonne auf. In der Fensterscheibe eines Hochhauses erscheint durch eine doppelte Spiegelung des Lichts allmählich das Gesicht eines Mannes und schließlich auch seines nackten Oberkörpers. Er dreht sich um, setzt sich an die Schreibmaschine und tippt: „Vorstadt, 1987“. Dann ertönt ein Feueralarm. Diese ersten Szenen in ALL OF US STRANGERS, dem neuen Film von Andrew Haigh (LOOKING, 45 YEARS) sind die einzigen, die noch eine halbwegs gesicherte Realitätsebene haben. Der Rest kann Literatur, Erinnerung, Traum, Halluzination, Vorstellung sein, vielleicht auch die ...

Interview

"Es ist wieder an der Zeit, daß ich mich einmische"

Interview mit Agnieszka Holland über GREEN BORDER

„Ekelhafter antipolnischer Lappen“ ist noch die harmloseste Beleidigung, die sich in den sozialen Netzwerken finden lässt, wenn man nach polnischen Kommentaren zu Agnieszka Holland sucht. „Im Kino sitzen nur Schweine“, kommentierte der polnische Präsident Andrzej Duda die Premiere von Agnieszka Hollands Film THE GREEN BORDER – eine Anspielung auf eine Parole des polnischen Widerstands gegen Nazi-Filme während der deutschen Besatzung. Eine Klage gegen den gerade abgewählten PiS-Justizminister Ziobro, der Hollands ...

Film

Green Border

Im polnisch-weißrussischen Niemandsland

Dieser Film ist wichtig, er tut weh. Denn Agnieszka Holland konfrontiert uns mit dem schreienden Unrecht (auch dem Dilemma), das sich hinter dem Begriff „Pushback“ verbirgt, vor dem wir uns nicht wegducken können, trösten in der Gewissheit: Ist doch alles nur Kino. Ja, GREEN BORDER ist - trotz der zuweilen quasidokumentarischen Bildführung – Fiktion; ist große, berührende Erzählung. Und ist doch wahr. Es geht um die 2021 von Belarus gesteuerte und von der polnischen Regierung mit ganzer Härte erwiderte Flüchtlingspolitik, eine Politik, die Menschen als Waffen einsetzt und nicht ...

Film

Rickerl – Musik is höchstens a Hobby

Verpaddelter Vater

Erich “Rickerl” Bohacek (Voodoo Jürgens/David Öllerer) lebt irgendwo zwischen Teilzeitjob als Totengräber, Wiener Kneipenlandschaft und seinem Sohn Dominik (Ben Winkler) - zwischen Arbeitsamt und Konzertbühne. Am Rande des Existenzminimums versucht er mit seiner Leidenschaft, emotionalen und intimen Songtexten in original Wiener Mundart, den Durchbruch zu schaffen und dazu an jedem zweiten Wochenende ein guter Vater zu sein. Dabei sabotiert er sich aber regelmäßig selbst, sei es durch alkoholisierte Auftritte, sein heruntergekommenes Auftreten oder bewusstes Meiden von ...

Veranstaltungen

Denis Villeneuve Retrospektive

01.02.2024 bis 14.02.2024, BrotfabrikKino

Im Februar zeigt das Brotfabrik Kino vom 1. bis 14. Februar eine Denis Villeneuve-Retrospektive in Kooperation mit der Kanadischen Botschaft. Gezeigt werden das Hard-SciFi-Drama ARRIVAL, die Kurzfilm-Anthologie COSMOS (1996), BLADE RUNNER 2049 (2017) und frühere Filme Villeneuves (10./11.2.).

Film

Norwegian Dream

Coming-out am Fjord

Skeptisch schaut Robert (Hubert Miłkowski) von der Fähre aus auf sein neues Zuhause: Der 19-jährige Pole ist auf dem Weg nach Norwegen, um in einer Fischfabrik bei Trondheim zu jobben. Den ernüchternden ersten Eindruck – karge Landschaft, ein spärlich eingerichtetes Zimmer, das er sich mit dem Haudegen Marek (Jakub Sierenberg) teilen muss, und das monotone Lachszerteilen am Fließband – überlagern schon bald positivere Gefühle: Ivar (Karl Bekele Steinland), der Adoptivsohn des Fabrikbetreibers, gefällt Robert, was auf Gegenseitigkeit beruht. Doch während Ivar offen mit seiner ...

Interview

Für Yorgos' Ästhetik gibt es keine Grenzen.

Interview mit Robbie Ryan zu POOR THINGS

Für die Kameraarbeiten zu Yorgos Lanthimos‘ THE FAVOURITE erhielt Ryan die erste Oscar-Nominierung. Aktuell ist Robbie Ryan für Yorgos Lanthimos‘ auf 35 mm gedrehten POOR THINGS für einen Oscar nominiert. Pamela Jahn hat sich mit Ryan über die seine Arbeit unterhalten.

Film

Poor Things

Entdeckerin, Aussprecherin der Wahrheit

Die Welt von Bella Baxter (unaufhaltsam: Emma Stone) ist voll faszinierender Details. An den Wänden finden sich gestickte Reliefs aus schneeweißer Seide. An der Decke formt Stuck das Bild zwei ineinander verschlungener Ohren. An den Böden bilden Intarsien aus unterschiedlich farbigem Marmor Muster und Lebewesen. Noch ist Bella Baxter dabei, diese Welt zu entdecken, die noch unendlich scheint. Dazu lernt sie, langsam, ganz langsam, sich in der Sprache und in ihrem Körper zu bewegen. Schöpfer und Herrscher dieser Welt ist „Daddy-God“ Godwin Baxter (Willem Dafoe), ein verrückter, ...

Film

Eine Frage der Würde

Was kostet Moral?

Die pensionierte Lehrerin Blaga hat noch einen einzigen Wunsch: Sie will ihren verstorbenen Mann würdig begraben. Das ist im postkommunistischen Bulgarien nicht einfach, Grabstellen sind begehrte Ware, und der Friedhofsverwalter, der immer klagt „Das ist Marktwirtschaft!“, beherrscht selbst das Schachern sehr gekonnt. Blaga setzt ihr gesamtes Erspartes ein und hat sich das Grab schon fast erkämpft, da wird sie Opfer eines Telefonbetrugs. In einer herzzerreißenden Sequenz wird nachvollziehbar, warum sie auf die Panikmache der Betrüger hereinfällt und ihr ganzes Geld in einer Tüte ...

Interview

„Warum Fiktion? Da geht viel von der Wucht des Realen verloren.“

Interview mit Kaouther Ben Hania über OLFAS TÖCHTER

Die tunesische Regisseurin und Drehbuchautorin Kaouther Ben Hania (*1977) studierte Film in Tunis und Paris und drehte zunächst Kurz- und Dokumentarfilme, bevor sie mit ihrem Spielfilmdebüt AALA KAF IFRIT (2017) nach Cannes eingeladen wurde. Der Film erzählt nach realen Vorkommnissen von einer Frau, die, nachdem sie mehrfach vergewaltigt wurde, auch noch der Sittenwidrigkeit angeklagt wird. Ihr zweiter Spielfilm DER MANN, DER SEINE HAUT VERKAUFTE über einen syrischen Flüchtling, den ein Tattoo zum ...

Film

Johnny & Me – Eine Zeitreise mit John Heartfield

Doku mit Collagen

Stephanie setzt die Schere an. Eigentlich arbeitet die Grafikerin heute nur noch am Laptop, aber KI und Digitalisierung haben sie desillusioniert. Bei einem Ausstellungsbesuch wird sie auf den Künstler John Heartfield aufmerksam. Inspiriert von seinen politischen Fotomontagen schneidet sie Formen aus Papier und Pappmaché: Ein Oberkörper, Beine, zwei Hände ein Gesicht - plötzlich sitzt Heartfield selbst in einer etwas grummeligen Miniaturversion neben ihr auf dem Tisch, bewegt sich und spricht. Gemeinsam mit ihm rekonstruiert Stephanie sein Leben und Werk. Ihr Atelier dient dabei als ...

Film

The Holdovers

Liebenswerte Schwächen

Trotz all ihrer Unzulänglichkeiten hat Alexander Payne eine Schwäche für die Spezies Mensch. Seine meist männlichen Protagonisten sind nicht wirklich sympathisch, aber in der Offenbarung ihrer Schwächen absolut liebenswert. Sei es der pedantische Rentner Warren Schmidt in ABOUT SCHMIDT, der überforderte Vater in THE DESCENDANTS oder der nichtsnutzige Sohn eines alkoholkranken Vaters in NEBRASKA – sie alle sind auf einer kathartischen Reise, an deren Ziel die Versöhnung mit ihrer kläglichen Existenz steht. Denn obwohl er ein Meister der Tragikomödie ist, bleibt Payne am Ende ein ...

Film

Olfas Töchter

Familiengeschichte der Radikalisierung

OLFAS TÖCHTER ist ein Experiment. In einer Mischung aus Spiel- und Dokumentarfilm lässt die tunesische Regisseurin Kaouther Ben Hania die alleinerziehende Mutter Olfa Hamrouni und ihre Töchter Tayssir und Eya Chikhaoui ihr Familientrauma vor der Kamera durchspielen. Es geht um das Verschwinden der beiden älteren Töchter und um alles, was dazu geführt hat. Dabei nehmen Schauspieler*innen die Rolle der Vermissten sowie teilweise auch die der Mutter und der Vaterfiguren im Leben der Mädchen ein. Ghofrane und Rahma haben 2016 die Familie verlassen und sich in Libyen der Terrororganisation ...

Film

The Royal Hotel

Toxisch aufgeladene Umgebung

So kühl, grau und beengt es in THE ASSISTANT zuging, Kitty Greens hervorragendem Film über den Machtmissbrauch eines Weinstein-artigen Hollywoodproduzenten, so sehr überrascht nun ihr Nachfolger THE ROYAL HOTEL mit einem fast gegensätzlichen Setting. Dieses Mal verschlägt es die Australierin ins sonnendurchflutete Outback ihrer Heimat, wo die Hitze selbst im Winter manchmal schwer auszuhalten ist und die karge Landschaft genauso wie der Sternenhimmel weiter reicht als das Auge sehen kann. Und doch haben beide Filme nicht nur in Julia Garner die gleiche Hauptdarstellerin, sondern auch ...

Film

Im letzten Sommer

Verstörende Beziehung

Mit IM LETZTEN SOMMER hat Catherine Breillat das schwedisch-dänische Drama KÖNIGIN (2019) von May el-Toukhy neu verfilmt und dabei wesentlich verbessert. Die Handlung ist in weiten Teilen ähnlich: Anne (Léa Drucker) setzt sich als Anwältin beruflich für jugendliche Missbrauchsopfer ein. Privat führt sie ein sonniges, komfortables Leben mit ihrem vielbeschäftigten Ehemann Pierre (Olivier Rabourdin) und zwei Adoptivtöchtern in einem wohlhabenden Vorort von Paris. Als der 17-jährige Théo (Samuel Kircher), Pierres Sohn aus erster Ehe, in Schwierigkeiten gerät, ist sie ...

Veranstaltungen

Queeres mit Gästen

16.01.2024 bis 30.01.2024, KLICK KINO

Am 30.1. präsentiert Dennis Todorović im Rahmen der Filmreihe der Queer Media Society sein Spielfilmdebüt SASCHA. Saschas (Saša Kekez) montenegrinische Familie erwartet, dass der 19-Jährige die Aufnahmeprüfung für das Musikkonservatorium besteht und als Starpianist Karriere macht. Seine beste Freundin Jiao hat sich offensichtlich in ihn verknallt, dabei hat sich Sascha doch Hals über Kopf in seinen Klavierlehrer (Tim Bergmann) verliebt … Am 16.1. zeigen Lothar Lambert und Frank Schoppmeier ihren Film STELLENWEISE SUPERSCHARF ODER DER SELTSAME DREH DES ...

Film

15 Jahre

Vergeltung oder Vergebung?

Nachdem Jenny von Leoben (Hannah Herzsprung) in Chris Kraus‘ Drama 4 MINUTEN (2006) unschuldig in Haft saß, kommt sie in der Fortsetzung nun wieder auf freien Fuß.

Damals traf die 21-Jährige im Frauengefängnis auf die strenge Klavierlehrerin Traude Krüger. Als diese das einzigartige Talent der vermeintlichen Mörderin entdeckt, meldet sie sie bei einem Musikwettbewerb an. Das psychische Kräftemessen zwischen Schülerin und Lehrerin endet in vier ekstatischen Minuten am Klavier, bevor die junge Frau in Handschellen von der Bühne geführt wird. 15 JAHRE später findet Jenny nach ...

News

Januar/Februar Magazin 2024

Das neue Heft ist da!

Willkommen im neuen Kinojahr! Für die Berlinale im Februar ist es das letzte unter der aktuellen Doppelspitze Rissenbek/Chatrian. Auf die Ankündigung im September hin verfassten 200 Filmemacher*innen einen Protestbrief und setzten sich für die Fortsetzung der künstlerischen Leitung durch Carlo Chatrian ein, in unserem Interview gibt sich Chatrian dagegen diplomatisch und versöhnlich. Kämpferisch tritt Agnieszka Holland auf, die für ihren in nur wenigen Tagen gedrehten Film GREEN BORDER, der die „Pushback“-Politik an der Grenze zwischen Belarus und Polen in den Blick nimmt, massiv angefeindet wurde.

Film

Mami Wata

Leuchtende Symbole

Im nigerianischen Dorf Iyi haben Mami Wata, ein Wassergeist, und Mama Efe, ihre menschliche Vermittlerin, Gesundheit, Wohlstand, Leben und Tod der Dorfbewohner*innen in der Hand. Doch als ein kleiner Junge stirbt, zweifeln nicht nur das Dorf, sondern auch Mama Efes eigene Töchter Zwane und Prisca die Heiligkeit des Pakts an. Prisca bringt einen Arzt in das Dorf, und Zwane fordert die mystische Wassermatriarchatin selbst hinaus. Eines Tages spült das Meer Jasper an, einen ehemaligen Soldaten. Als sich die Spannungen der Dorfbewohner*innen gegen Mama Efe entladen, stellt er sich auf die Seite ...

Film

Priscilla

Zu enge Räume

Beinahe Barbie: In der ersten Einstellung von Sofia Coppolas Film PRISCILLA versinkt Priscilla Beaulieu Presleys nackter Fuß fast in den weichen Teppichen von Elvis Presleys erstickend plüschiger Residenz „Graceland“.

Als Priscilla Beaulieu Presleys Autobiografie „Elvis and Me“ 1985 erschien, war Elvis noch nicht zehn Jahre tot. Der Akzent des Bestsellers lag auf dem rabaukigen Spektakel, das Elvis und seine Entourage hinter den Toren von Graceland veranstalteten, aber das Buch war auch eine Apologie. Elvis starb drei Jahre, nachdem Priscilla sich von ihm getrennt hatte. Die ...

Film

Der Junge und der Reiher

Die Welt löst sich auf

DER JUNGE UND DER REIHER war als letzter Film des inzwischen 82-jährigen Anime-Regisseurs Hayao Miyazaki angekündigt. Inzwischen arbeitet Miyazaki, der der Welt unter anderem CHIHIROS REISE INS ZAUBERLAND (2001), PRINZESSIN MONONOKE (1997) und MEIN NACHBAR TOTORO (1988) geschenkt hat und weiterhin auf Computeranimation verzichtet, wohl schon wieder an einem neuen Projekt. Ein Glück.

DER JUNGE UND DER REIHER beginnt in Tokio 1943, mitten im Zweiten Weltkrieg. Als der 12-jährige Mahito aufwacht, regnet es Feuer, und auch das Krankenhaus, in dem seine Mutter arbeitet, brennt. Mahitos ...

Film

Im toten Winkel

Politischer Mystery-Thriller

Ein deutsches Dokumentarfilmteam will im Nordosten der Türkei ein Projekt über immaterielle Denkmäler drehen, doch der Rechtsanwalt Eyüp, der interviewt werden sollte, verschwindet plötzlich. Zafer, der für eine dubiose, angebliche Anti-Terror-Einheit arbeitet, beschattet das Team, wird aber selbst überwacht und erhält auf seinem Smartphone immer häufiger Videoaufnahmen seiner selbst, die nur wenige Augenblicke zurückliegen. Die kurdische Leyla arbeitet als Dolmetscherin für das deutsche Filmteam, und sie gibt Zafers 7-jähriger Tochter Melek Englischunterricht. Das Mädchen ...

News

Die Indiekino App

Jetzt neu mit Filmwecker

"Oh, den würde ich ja echt gerne mal wieder im Kino sehen!" Kein Problem - ab sofort gibt's die Indiekino App auch mit Filmwecker. Einfach anwerfen und du bekommst eine Nachricht, sobald dein Lieblingsfilm mal wieder auf der großen Leinwand spielt.

Film

Joan Baez I Am A Noise

Intimes Porträt der „Queen of Folk“

Folkmusic-Legende, Friedensaktivistin, Freundin von Bob Dylan: Dass Joan Baez viel mehr ausmacht, beweisen Karen O’Connor, Miri Navasky und Maeve O’Boyle mit ihrem vielschichtigen Dokumentarfilm JOAN BAEZ I AM A NOISE. Die Regisseurinnen begleiten Baez auf ihrer letzten Tournee und durchforsten parallel dazu das private Archiv der Folksängerin und politischen Aktivistin.
1941 als Tochter eines Physikers mit mexikanischen Wurzeln in Staten Island, New York geboren, ist die mittlere von drei Töchtern von klein auf kreativ, singt, spielt Gitarre und zeichnet. Schon als Teenagerin träumt ...

Film

Lola

Zeitmaschinen-Erfinderinnen

England vor dem 2. Weltkrieg: Zwei Erfinderinnen entwickeln eine Zeitmaschine. LOLA empfängt Radiowellen aus der Zukunft, Songs von Bowie und Dylan ebenso wie Nachrichten über Hitler und die Nazis. Als „Engel von Portobello“ beginnen die sehr selbstbewussten und tatendurstigen Schwestern, die Bevölkerung Großbritanniens vor den deutschen Luftangriffen zu warnen.
Mit LOLA gibt der britische Regisseur Andrew Legge dem klassischen Gedankenspiel „Zeitreisen gegen Nazis“ einen medientheoretischen Twist. Die Heldinnen Thom und Mars bleiben physisch stets am selben Ort – doch die ...

News

Neue Zukunft

28.12.2023

Das Kino Zukunft hat eine neue Heimat gefunden und residiert dank eines kleinen Wunders jetzt keine fünf Minuten von der alten Location entfernt zwischen Treptower Park und Ostkreuz in Alt Stralau 68. Im Kinosaal mit 68 Sitzplätzen laufen täglich drei Filme, im Klaviersalon spielt unter anderem der „Wednesday Jazz“ und die gemütliche Bar verfügt über einen Raucher*innenbereich und eine Außenterasse.

Anzeige

Kinoliebe verschenken: DER INDIEKINO CLUB

für Zuhause und Unterwegs

Das Kino-Abo für zu Hause und unterwegs: Clubmitglieder erhalten mit ihrer ClubCard ermäßigten Eintritt in allen teilnehmenden Kinos und können online ausgewählte Indie-Filme nach Belieben streamen. Ab 18 Euro.

Film

Black Friday For Future

Buddymovie

Im Kern ist BLACK FRIDAY FOR FUTURE des Regie-Duos Olivier Nakache und Éric Toledano (ZIEMLICH BESTE FREUNDE) ein Buddymovie. Die Buddies sind hier Bruno (Pio Marmaï) und Albert (Jonathan Cohen), die vor allem verbindet, dass sie hoffnungslos verschuldet sind. Albert arbeitet am Flughafen beim Gepäcktransport, dealt nebenher mit am Gate konfiszierter Ware, übernachtet im Wartesaal und gibt als Wohnadresse immer das Haus eines Kumpels an, dem er, wie allen seinen Freunden und Bekannten, Geld schuldet. Bruno wird gerade das Haus gepfändet, und er versucht der ganzen Misere mit einer ...

Interview

„Ich habe versucht, einen utopischen Film zu drehen“

Interview mit Wim Wenders über PERFECT DAYS

Seit den siebziger Jahren ist Wim Wenders einer der bedeutendsten deutschen Filmemacher. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen ALICE IN DEN STÄDTEN (1974), IM LAUF DER ZEIT (1976), PARIS, TEXAS (1984), DER HIMMEL ÜBER BERLIN (1987), BUENA VISTA SOCIAL CLUB (1999) und PINA (2011). In diesem Jahr war der Regisseur bei den Filmfestspielen in Cannes gleich mit zwei Filmen vertreten: Mit dem in 3D gedrehten Dokumentarfilm ANSELM – DAS RAUSCHEN DER ZEIT über den Künstler Anselm Kiefer und mit dem schnell realisierten Spielfilm PERFECT DAYS. Hauptdarsteller Kōji Yakusho erhielt dort den ...

Film

Perfect Days

Beiläufig, angekommen

Mit PERFECT DAYS kehrt Wim Wenders zum Beginn seiner Filmarbeit zurück. PERFECT DAYS hat viele Parallelen zu Wenders erstem Spielfilm SUMMER IN THE CITY (1970), der außerhalb von Festivals nicht gezeigt werden darf, weil Wenders keine Lizenzen für den Popsoundtrack erworben hatte. In beiden Filmen geht es um einsame Männer, die offenbar eine traurige Vergangenheit haben, die sie an einen bestimmten Ort geführt hat – in SUMMER IN THE CITY nach Berlin, ziellos herumstreifend, in PERFECT DAYS nach Tokio, Toiletten putzend – von der aber im Film fast nichts erzählt wird. In SUMMER IN ...

Film

Little Fugitive

Joey in Coney Island

Die Retrospektive der Berlinale widmete sich 2023 dem Coming-of-Age. Dafür durften internationale Kinogrößen ihre liebsten Werke vorschlagen. Regisseur Wes Anderson reichte LITTLE FUGITIVE (dt. Titel: Der kleine Ausreißer) ein. Heute kaum einem breiten Publikum bekannt, erhielt er 1953 den Silbernen Löwen in Venedig und eine Oskar-Nominierung für die Beste Original Geschichte. Darin steht der siebenjährige Joey aus Brooklyn für einen Tag unter der Obhut seines älteren Bruders Lennie. Der hat aber andere Pläne. Mit seinen Freunden, eh vom anhänglichen Joey genervt, will er nach ...

Film

Monsieur Blake zu Diensten

Kätzchen-Content

Eines der drängendsten Probleme dieser elendigen Zeit ist es, dass es immer schwerer wird, anständiges Personal für sein Chateau zu finden. Madame Nathalie Beauviller (Fanny Ardant) hat es nicht leicht. Außer ihrer Hausdame Madame Odile, dem Gärtner und Faktotum Magnier und dem Dienstmädchen Manon hast sie keinerlei Hilfen in ihrem Leben, in dem sie nichts zu tun hat. Aber ihrer Hausdame Madama Odile (Émilie Dequenne), gelingt es, den sentimentalen britischen „Unternehmer des Jahres“ Andrew Blake (John Malkovich), der in Nathalies Chateau einst seine unlängst verstorbene Liebe ...

Film

Munch

Gefühl vor Konvention

Henrik Martin Dahlsbakkens MUNCH ist ein Wandelaltar mit vier Flügeln: in jedem ein Schauspieler, ein Drehbuchautor, ein bestimmendes filmisches Stilmittel als Verbeugung vor dem berühmtesten aller norwegischen Künstler. Dahlsbakken klappt diesen Altar abwechselnd auf und zu, um den Expressionisten mit seinen eigenen Mitteln zu erzählen. Die jüngste, liebesgebeutelte Version Edvard Munchs wird dabei als Historiendrama im Freien, eine ältere in einer Nervenklinik artifiziell und in schwarz-weiß, die greise als Kammerspiel im Schnee gezeigt. Am interessantesten ist wohl die vierte ...

Film

All Eure Gesichter

Opfer treffen Täter

Wie kann Opfern von Verbrechen geholfen werden, und wie können Täter sinnvoll in die Gesellschaft reintegriert werden? Anhand von mehreren Konflikten versucht der Spielfilm ALL EURE GESICHTER dem auf den Grund zu gehen. Im Zentrum steht die Praxis der „Restorative Justice“, in der durch Mediation und den direkten Austausch Opfer und Täter ähnlicher oder auch derselben Verbrechen aufeinandertreffen. So etwa Chloé, die erfährt, dass ihr Bruder wieder in der Stadt ist. Um dem Mann, der sie als Kind sexuell missbraucht hat, nicht zufällig auf der Straße zu begegnen, sondern eine ...

Film

Wie wilde Tiere

Harte Knochen

WIE WILDE TIERE (As Bestas) hat im Jahr 2023 fast alle Goyas – das ist der spanische Filmpreis – abgeräumt, und wenn man den Film schaut, wird nach wenigen Minuten klar, wieso. In der Bar von Eusebio sitzen die Männer des Dorfes beieinander und schwingen Reden, es sind harte Knochen, allen voran der Wortführer Xan (Luis Zahera) und sein Bruder Loren (Diego Anido), der seit der Sache mit dem Pferd etwas seltsam ist. Als der Mann, der bislang still an der Bar gesessen hat, sich zum Gehen wendet, herrscht Xan ihn an „Ey, Franzose, verabschiedest du dich nicht?“ In einer einzigen, ...

Film

Life Is Not A Competition But I Am Winning

Geschichte neu schreiben

In LIFE IS NOT A COMPETITION, BUT I’M WINNING wird die Geschichte von denjenigen geschrieben, deren Siege systematisch unsichtbar gemacht wurden. Ein Kollektiv von queeren trans Athlet*innen begibt sich auf die Reise in eine Zeit als Sport „männlich" zu sein schien und athletische Erfolge von trans Personen und Frauen bagatellisiert wurden. Diese Reise führt sie von Lina Radke, der ersten deutschen Medaillengewinnerin in der Leichtathletik, die auf eine offizielle Ehrung ihres Erfolgs verzichten musste, bis zu transphoben Untersuchungen vor Wettkämpfen und hormonverändernden ...

Film

BlackBerry

Aufstieg der Nerds

Tech-Impressarios haben Konjunktur: Im Kino wurden Mark Zuckerberg und Steve Jobs porträtiert, im Fernsehen die Macher hinter Uber, WeWork oder Theranos, in Filmen, die sich auf oft seltsame Weise zwischen Nostalgie und Kapitalismusbegeisterung bewegten. Nun also BLACKBERRY, in dem die Erfinder des gleichnamigen Smartphones im Mittelpunkt stehen, die Anfang der Nuller Jahre die damals revolutionäre Idee hatten, Emails per Telefon zu verschicken. Im kanadischen Ontario begann die Geschichte der Firma „Research in Motion“, nicht in einer Garage, aber fast. Die Gründer Mike Lazaridis (Jay ...

Film

Wonka

Tanz der Süßigkeiten

Paul King (PADDINGTON 1 und 2) hat in seinem Musical WONKA eine Fantasy-Welt entworfen, die an die Romane von Charles Dickens erinnert, mit kapitalistischen Ausbeutern, armen Waisenkindern, Arbeiterinnen mit einem goldenen Herzen, einer solidarischen Schicksalsgemeinschaft, pittoreskem Elend, Überfluss und Wunscherfüllung.

An einem langen Pier einer vage europäisch wirkenden Stadt in einer Zeit, die an die 1930er/1940er Jahre erinnert, geht ein junger Willy Wonka (Timothée Chalamet) an Land. In der Tasche seines lilafarbenen Samtrocks hat er 12 Sovereigns und im Kopf den Traum, den ...

Film

How To Have Sex

Partyurlaub

Sonne, Partys, Flirts. Das Programm für ihren ersten gemeinsamen Urlaub steht für Tara, Em und Skye fest. Die Teenagerinnen haben gerade die Sekundarstufe abgeschlossen und wollen es jetzt in Malia auf Kreta krachen lassen. Tara hat dazu ihre eigene Agenda. Die 16-jährige will endlich ihr erstes Mal erleben. Als sie sich mit einer Gruppe aus dem Hotel anfreunden, scheint Taras Vorhaben näher zu rücken. Gleich zwei Kandidaten bieten sich an. Beau Paddy und Spaßvogel Badger. Tara ist sich aber bald nicht mehr sicher, ob sie es wirklich will oder einfach den Druck spürt, nicht die einzige ...

Film

Holy Shit – Mit SCH#!$E die Welt retten

Nährstoffkreislauf

Kot, Scheiße, Kacke, Stuhlgang. Die meisten Menschen ekeln sich bereits vor diesen Worten, schon gar nicht wollen sie sich konkret mit dem beschäftigen, was sie tagtäglich die Toilette herunterspülen. Mit seinem zweiten Dokumentarfilm HOLY SHIT möchte der spanische Filmemacher Rubén Abruña dieses Stigma nicht nur aufheben, sondern will seine Zuschauer*innen gerade für die ökologischen Möglichkeiten, die der menschliche Stuhlgang bietet, sensibilisieren.
Dafür reist Abruña, im Deutschen gesprochen von Christoph Maria Herbst, um die ganze Welt: Angefangen in Chicagos größtem ...

Film

Sound Of Cologne

Genealogie der elektronischen Musik

Wer bei SOUND OF COLOGNE an Karnevalsgeschunkel, Wolfgang Niedecken und Zeltinger denkt, ist hier verkehrt. Im Dokumentarfilm von Kristina Schippling geht es um Köln als Hauptstadt der elektronischen Musik. Von den Anfängen im Studio für elektronische Musik des NWDR und dessen Pionier Herbert Eimert über Karlheinz Stockhausen und dessen Schüler Irmin Schmidt und Holger Czukay von CAN geht es direkt in die späten achtziger Jahre mit den ersten House und Techno-Partys und der wachsenden Szene elektronischer Dancefloor Musik in Köln. In den neunziger und nuller Jahren erlebt diese ...

Indiekino Magazin

Interviews