Entfernung über GPS
ab PLZ

Werewolf – Wilkolak

Mehr

Der Thriller beginnt mit einem Horrorszenario: Abziehende Nazis räumen das KZ Groß-Rosen und seine Außenstellen. Die meisten Häftlinge werden auf den Marsch nach Westen geschickt oder erschossen, nur wenige können entkommen. Das gelingt aber einer Gruppe Kinder und Jugendlicher, die von sowjetischen Truppen in ein verlassenes Schloss in den Bergen verfrachtet werden. Der vermeintliche Fluchtort entpuppt sich jedoch bald als Falle. Es gibt weder Wasser noch etwas zu essen – und im Wald liegen Leichen mit Bissspuren am Hals. Man sagt, geflüchtete SS-Männer hätten sich in Werwölfe verwandelt und suchten nun blutrünstig nach Opfern. Aber die Wahrheit ist viel schlimmer: Es sind abgerichtete KZ-Hunde, die nun führerlos durch die Wälder streifen und nach allem schnappen, was nach Fleisch riecht.
(FilmPolska)

Details

Originaltitel: Wilkolak
Polen 2018, 88 min
Sprache: Polnisch
Genre: Drama, Thriller, Horror
Regie: Adrian Panek
Drehbuch: Adrian Panek
Kamera: Dominik Danilczyk
Musik: Antoni Komasa-Łazarkiewicz
Darsteller: Kamil Polnisiak, Nicolas Przygoda, Sonia Mietielica, Danuta Stenka

IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.