Entfernung über GPS
ab PLZ

Weak Heart Drop

Großstadtgeschichten

Alex Ross (TOM ATKIN'S BLUES) und sein Team haben einen Spielfilm gedreht, der von der Einsamkeit verschiedener Großstadtbewohner erzählt. Wie immer sprechen die meisten Darsteller Englisch oder andere Mutter-, Zweit- und Drittsprachen, die Berliner so untereinander sprechen. Die Musik kommt wieder von Jakob Ilya, der sonst bei Element of Crime Gitarre spielt.

Mehr

Alex Ross dreht Berliner No-Budget-Filme mit einem Kreis enthusiastischer Freunde. Im seinem ersten Film TOM ATKIN´S BLUES ging es um einen Späti in Friedrichshain, in der Nähe der Warschauer Brücke, der in Schwierigkeiten gerät, als Kaiser´s die Öffnungszeiten verlängert. Das Debüt war Halb Spiel-, halb Dokumentarfilm, nun haben Alex Ross und sein Team einen Spielfilm gedreht, der von der Einsamkeit verschiedener Großstadtbewohner erzählt. Wie immer sprechen die meisten Darsteller Englisch oder andere Mutter-, Zweit- und Drittsprachen, die Berliner so untereinander sprechen. Die Musik kommt wieder von Jakob Ilya, der sonst bei Element of Crime Gitarre spielt.

Der Verleih über WEAK HEART DROP:

Berlin. Leute die sich selbst, einander, eine Zugehörigkeit suchen.
Eine Millionenstadt und eine Handvoll Protagonisten, die nach Liebe suchen.

David und Jane sind gefangen in einer Beziehung, die schon lange tot ist. Sie hat beiläufige Affären, er betrügt sie schon lange. Mi-Nah ist den Zwängen ihres koreanischen Heimatlandes entkommen, aber ihre anfängliche Euphorie hat sich in Einsamkeit verwandelt. Ein heimlicher Liebhaber erlaubt ihr, diesem Gefühl zu entfliehen. Leo kämpft für sich und für niemand sonst. Max ist zurückgekehrt, um bei seinem Sohn, den er einst verlassen hat, Wiedergutmachung zu leisten. Aber Schuldbewusstsein und Stolz vertragen sich nicht besonders gut. Und dann kommt auch noch seine Ex-Frau Edda mitten in der Nacht vorbei, um Max mit seiner Vergangenheit zu verhöhnen.

Eines teilen sie alle: die Lügen, die sie erzählen, um sich vor der Wahrheit zu verstecken oder sie zu verdrängen. Sie sagen das Gegenteil von dem, was sie meinen. Sie geben nicht zu, wenn sie mit jemandem zusammen sein wollen. Sie wollen immer das, was sie nicht haben können. Sie sind hin- und hergerissen zwischen einer Ehefrau, Geliebten und ihrem Gewissen. Sie haben Angst davor, jemanden zu nahe an sich heranzulassen.

Die Wege der Protagonisten kreuzen sich immer öfter, eine Begegnung beeinflusst die nächste, sie weben an einem Lügennetz, das ihr Leben langsam aus den Fugen hebt. Bis ein mutmaßlich zufälliges Treffen sich als der Auslöser entpuppt, der ihnen allen die Wahrheit aufzwingt. Über sie selbst. Über einander. Eine Wahrheit, die bitter-süß und unausweichlich ist. Schließlich kann man eine Lüge nicht für immer geheim halten...

Weak Heart Drop ist ein Porträt des menschlichen Daseins. Der Film beobachtet und teilt die Beziehungen und das Leben seiner Figuren und wie sie mit ihren modernen Dilemmas hadern.

Details

Deutschland 2015, 82 min
Sprache: Englisch, Deutsch, Französisch
Genre: Drama
Regie: Alex Ross
Drehbuch: Alex Ross
Kamera: Martin Parry
Musik: Jakob Ilja
Darsteller: Megan Gay, Ian Dickinson, Meral Perin, Stefan Lochau, Kotti Yun, Benno Lehmann

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.