Entfernung über GPS
ab PLZ

Verrat (1994)

Mehr

Björn Ceder­berg und Fre­drik von Kru­senstjer­na wid­me­ten sich einem der spek­ta­ku­lärs­ten Fäl­le der „Prenzlauer-Berg-Connection“: dem des Autors und Kul­tur­ma­na­gers Alex­an­der („Sascha“) Ander­son, ali­as IM „David Men­zer“, IM „Fritz Mül­ler“ und IM „Peters“. Co-Autor und -Regis­seur Ceder­berg fährt mit dem Zug nach Deutsch­land, um dort Ander­son zu tref­fen und zu den skan­da­lö­sen Vor­wür­fen zu befra­gen. Schon in den 80er Jah­ren war er öfter in die DDR gereist und hat­te zu Ander­son ein Ver­trau­ens­ver­hält­nis, fast eine Freund­schaft, auf­ge­baut. Nach der ein­ge­hen­den Beschäf­ti­gung mit der Akten­la­ge such­te er die Begeg­nung und das Gespräch über die Ver­gan­gen­heit. Aus dem Off stellt sich der Fil­me­ma­cher immer wie­der Fra­gen, die eigent­lich nicht zu beant­wor­ten sind.
(Brotfabrik Kino)

Details

Originaltitel: Förräderi
DK / S 1994, 61 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Björn Cederberg, Fredrick von Krusenstjera

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.