Entfernung über GPS
ab PLZ

Unsere Herzen, ein Klang

Chor-Magic

Torsten Striegnitz und Simone Dobmeier begleiten in ihrem Dokumentarfilm drei Chorleiter: Simon Halsey, ehemaliger Leiter des Rundfunkchors Berlin, Gesangspädagogin Judith Kamphues und Nachwuchs-Chorleiterin Hyunju Kwon.

Mehr

In Deutschland ist das gemeinsame Singen eher selten und wenn dann als Chor zu finden. Nicht immer in der schönsten Form, denkt eins an Schulzeiten und Kirchenbesuche zurück. Das kollektive Singen hat aber eine besondere Kraft. Wenn die Stimmen zusammenfinden und daraus ein Stück Musik entsteht, dann ist da immer eine Prise von Magie - für Singende, Zuhörende und die Chorleitenden. Denn es braucht jemanden, um die Stimmen zusammenzuführen. Mit einem Handzeichen, einem Nicken, einem Blick. Torsten Striegnitz und Simone Dobmeier begleiten in ihrem Dokumentarfilm drei davon: Simon Halsey, ehemaliger Leiter des Rundfunkchors Berlin und engagierter Chor-Botschafter, Gesangspädagogin Judith Kamphues und Nachwuchs-Chorleiterin Hyunju Kwon. Ihre Aufgabe ist es, die Menschen singen zu lassen. Irgendwie einsam sei das, findet Kwon, und verantwortungsvoll. Kamphues sieht vor allem die Verbindung, die sie als Chorleiterin mit und unter den Singenden schafft. Halsey setzt auf ein Lächeln zu Beginn, damit alle angstfrei beim Singen sind.

Nähe, Distanz, Gruppe, Individuum und natürlich die Musik – die drei Chorleitenden reflektieren zwischen Proben, Aufwärmübungen, Auftritten und Wettbewerben. Sie singen mit Kindern, Erwachsenen, Profis und Amateuren. Dann kommt Corona und es folgt das seltsame Prozedere des Online-Singens. Zu Beginn des Films lässt Halsey den Chor ohne Leitung singen. Es funktioniert, wenngleich weniger dynamisch. Im Video-Chat funktioniert es nicht. Die Stimmen sind versetzt, treffen sich nicht, da kann auch die Chorleitung nichts machen. Der Chor braucht den gemeinsamen Raum, er ist ein soziales Ereignis, das alle Anwesenden ergreift. Die Doku lässt uns ein in diesen Raum und gibt uns Zeit die Musik zu erleben und ganzen Stücken zu lauschen. Chor-Magic, ohne Kirchenbesuch.

Clarissa Lempp

Details

Originaltitel: Unsere Herzen – Ein Klang: The Joy of Singing
Deutschland 2022, 108 min
Genre: Dokumentarfilm, Musikfilm
Regie: Torsten Striegnitz, Simone Dobmeier
Kamera: Max Preiss, Marcus Winterbauer, Christoph Krauss, Falco Seliger
Schnitt: Simone Dobmeier, Torsten Striegnitz
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
Kinostart: 22.09.2022

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.