Entfernung über GPS
ab PLZ

Über uns das All

Als ihr Ehemann verschwindet, stellt Martha plötzlich fest, wie wenig sie ihn doch kannte. Doch anstatt sich mit ihrem Verlust zu beschäftigen, trifft sie sich mit einem anderen Mann, der sie unwissentlich an ihre Vergangenheit bindet.

Mehr

Vor der lebenszufriedenen Martha (Sandra Hüller) stehen eines Tages zwei Polizistinnen, um ihr das Verschwinden ihres Ehemannes mitzuteilen. Plötzlich sieht sie sich mit der Frage konfrontiert: Wie gut kannte sie ihren Mann Paul (Felix Knopp) eigentlich wirklich? Sie begegnet Alexander (Georg Friedrich), und er weckt ihre Sehnsucht. Wird ihre Zukunft anders sein als ihre Vergangenheit? Kennt sie nun den, den sie liebt, wirklich? Oder liebt sie doch nur den, den sie kennt? Ein aufgedecktes Doppelleben, eine neue Chance, eine neue Liebe sind die Elemente einer traumatischen Krise, deren spannender Verlauf zu fast allen zentralen Fragen von Identität und Existenz führt - und dabei die Frage individueller Trauerarbeit in den Mittelpunkt stellt. Ein Film wie eine Reise zum Mittelpunkt der Unschicklichkeit: Die Geschichte der unwürdigen Witwe, ein aberwitziger Balanceakt zwischen Drama und Aufbruch, zielt mitten ins Herz der verunsicherten Zuschauer.

Details

D 2011, 90 min
Genre: Drama
Regie: Jan Schomburg
Drehbuch: Jan Schomburg
Verleih: Real Fiction
Darsteller: Sandra Hüller, Georg Friedrich, Felix Schmidt-Knopp
FSK: 12
Kinostart: 15.09.2011

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.