Entfernung über GPS
ab PLZ

True Story – Spiel um Macht

Der Mörder und der Journalist

Nach einer wahren Geschichte erzählt TRUE STORY von der ungewöhnlichen Beziehung zweier Geschichtenerzähler. Der eine ist Michael Finkel, ein Journalist, der für eine fabrizierte Reportage gefeuert wurde. Der andere ist Christian Longo, angeklagt des vierfachen Mordes an seiner Familie.

Mehr

Der Journalist Michael Finkel (Jonah Hill) hat eine Story fabriziert oder zumindest geschönt. Um mehr Aufmerksamkeit für seine Reportage über moderne Sklavenarbeit in den USA zu bekommen, hat er die Schicksale seiner Protagonisten einfach in einer Person zusammengeführt. Alles ist tatsächlich passiert. Nichts ist genau so passiert. Finkel wird gefeuert und ist ab nun verbrannt, nicht einmal mehr Sportreportagen nimmt man ihm ab. Da bietet sich ihm eine einmalige Gelegenheit: Christian Longo (James Franco), des Mordes an seinen drei Kindern und seiner Frau verdächtig, wird verhaftet. Er war unter falschem Namen untergetaucht. Sein Alias: Michael Finkel. Finkel nimmt Kontakt auf und bekommt von Longo die Exklusivrechte an der Story. Die Männer beginnen sich zu treffen, und der von James Franco zugleich als aalglatt – keine Tränen, keine Wut, keine heftigen Gefühlsregungen – und charmant gespielte Longo beginnt zu erzählen. Er redet und redet. Er produziert Story ohne Ende – aber welche Elemente der Story sind wahr? In TRUE STORY dreht sich alles um die Macht von guten Geschichten. Finkel wollte sie verwenden, um ausgebeuteten Plantagenarbeitern zu helfen und nun soll ihm ein Buch über einen Killer finanziell den Hals retten, Longo braucht eine gute Geschichte, um die Geschworenen von seiner Unschuld zu überzeugen. Schon der Titel formuliert eine Frage und einen Widerspruch: entweder etwas ist wahr oder etwas ist eine Geschichte. Im Prinzip verhandelt TRUE STORY, der selbst auf einer „wahren Geschichte“ basiert, spannende Themen, aber Rupert Goold, der bisher als Theaterregisseur gearbeitet hat, schafft es nicht, aus dem kühl inszenierten Katz-und-Maus-Spiel eine existentielle und packende Angelegenheit zu machen. TRUE STORY ist kein zweiter CAPOTE, macht aber neugierig auf die wahre Geschichte hinter dem Film.

Toni Ohms

Details

Originaltitel: True Story
USA 2015, 99 min
Genre: Drama, Psychothriller
Regie: Rupert Goold
Drehbuch: Rupert Goold
Kamera: Masanobu Takayanagi
Schnitt: Nicolas De Toth
Musik: Marco Beltrami
Verleih: Twentieth Century Fox
Darsteller: James Franco, Gretchen Mol, Jonah Hill, Felicity Jones, Ethan Suplee
FSK: 12
Kinostart: 06.08.2015

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.