Entfernung über GPS
ab PLZ

The United States vs. Billie Holiday

Weil Billie Holiday trotz Aufführverbot ihren Protestsong gegen rassistisch motivierte Lynchmorde weiterhin öffentlich singt, setzen die Behörden den Bundesagenten Jimmy Fletcher auf sie an. Er soll ihre Schwäche für Drogen und Männer publik machen.

Mehr

Ende der 1930er-Jahre, zur Zeit der Rassentrennung in den USA: Das Elend ihrer Jugend hinter sich gelassen, ist Billie Holiday (Andra Day) zu einer der erfolgreichsten Jazzsängerinnen der Welt aufgestiegen. Der Regierung jedoch ist die gefeierte "Lady Day" ein Dorn im Auge – nicht zuletzt wegen ihres kraftvollen Protestsongs "Strange Fruit", in dem sie offen die rassistisch motivierten Lynchmorde anprangert, die in den Südstaaten begangen werden. Weil sie das Lied trotz Aufführverbot weiterhin öffentlich singt, setzen die Behörden den Bundesagenten Jimmy Fletcher (Trevante Rhodes) auf sie an. Er soll ihre Schwäche für Drogen und Männer publik machen und gegen sie verwenden. Doch als Fletcher der Frau mit der unverwechselbaren Stimme begegnet, verliebt er sich in sie.

Details

USA 2021, 130 min
Genre: Drama, Biografie, Musikfilm
Regie: Lee Daniels
Drehbuch: Suzan-Lori Parks
Kamera: Andrew Dunn
Schnitt: Jay Rabinowitz
Musik: Kris Bowers
Verleih: Wild Bunch
Darsteller: Andra Day, Natasha Lyonne, Garrett Hedlund, Tyler James Williams
FSK: 16
Kinostart: 27.05.2021

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

The United States vs. Billie Holiday

USA 2021 | Drama, Biografie, Musikfilm | R: Lee Daniels | FSK: 16

Weil Billie Holiday trotz Aufführverbot ihren Protestsong gegen rassistisch motivierte Lynchmorde weiterhin öffentlich singt, setzen die Behörden den Bundesagenten Jimmy Fletcher auf sie an. Er soll ihre Schwäche für Drogen und Männer publik machen.

Vorführungen

Mobile Kino

HEUTE

OmU21:45

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.