Entfernung über GPS
ab PLZ

Tea with the Dames

Mäuschen spielen

In seinem Dokumentarfilm zeichnet Roger Michells auf, wie Judi Dench, Maggie Smith, Joan Plowright, und Eileen Aitkens, die sich bei Plowright zu Hause treffen und sich bei Tee und Champagner auf den neuesten Stand bringen.

Mehr

Vier ältere Schauspielerinnen trinken Tee und plaudern. Das klingt erstmal nicht wie eine vielversprechende Filmidee, aber wenn es sich bei den Vieren um die - derzeit und schon eine ganze Weile – führenden britischen Stars von Bühne und Leinwand handelt, sollte es nicht überraschen, wenn das Ergebnis mehr ist, als die Summe seiner Teile.
In seinem Dokumentarfilm zeichnet Roger Michell auf, wie Judi Dench, Maggie Smith, Joan Plowright, und Eileen Aitkens sich bei Plowright zu Hause treffen und bei Tee und Champagner auf den neuesten Stand bringen. Michells intelligente Regie erlaubt dabei auch kurze Einblicke in den Herstellungsprozess des Films, was den Eindruck, als intimer Beobachter Mäuschen spielen zu dürfen, noch verstärkt. Vor allem Maggie Smith bleibt im Gedächtnis, wie sie sarkastisch den Set-Fotografen herumkommandiert. Auch in ihren Gesprächen vermeiden die Protagonistinnen Sentimentalität und konzentrieren sich eher auf praktische Fragen, wie den Umgang mit dem Alter. Wenn etwas stört, dann, das der Film etwas kurz geraten ist. Bei Laufzeit von unter neunzig Minuten verlässt man den Film mit dem bittersüßen Gefühl, bei einer vergnüglichen Party zu früh aufbrechen zu müssen. Tatsächlich macht die Unterhaltung, so charmant sie ist, um kontroverse oder heikle Themen einen Bogen. Beispielsweise diskutieren die Damen zu keiner Zeit, welchen männlichen Monstern sie im Laufe ihrer langen Karrieren begegnet sind.
TEA WITH THE DAMES ist ein unterhaltsames und beschwingtes Porträt von vier Personen, die die Spitze ihres sehr öffentlichen Traumberufes erreicht haben. Aber ihr Status als „Dames“ (ein britischer Ehrentitel) ist am Ende weniger wichtig als die Tatsache, dass die Frauen enge Freundinnen sind, Kolleginnen und manchmal auch – vor allem Judy Dench und Maggie Smith – Konkurrentinnen.

Paul Sharratt

Details

Großbritannien 2018, 83 min
Sprache: Englisch
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Roger Michell
Drehbuch: Roger Michell
Kamera: Eben Bolter
Schnitt: Joanna Crickmay, Mark Bell, Anthony Wall
Verleih: New KSM Cinema
Darsteller: Eileen Atkins, Judi Dench, Joan Plowright, Maggie Smith
FSK: oA
Kinostart: 25.04.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Matinee: Tea with the Dames

Großbritannien 2018 | Dokumentarfilm | R: Roger Michell | FSK: oA

In seinem Dokumentarfilm zeichnet Roger Michells auf, wie Judi Dench, Maggie Smith, Joan Plowright, und Eileen Aitkens, die sich bei Plowright zu Hause treffen und sich bei Tee und Champagner auf den neuesten Stand bringen.

Vorführungen

Eva-Lichtspiele

21.07. – So

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/92 25 53 05 OmU11:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.