Entfernung über GPS
ab PLZ

Sweet Country

Western aus Aborigine-Sicht

SWEET COUNTRY ist ein australischer Western aus Aborigine-Perspektive, von Aborigine-Künstlern geschrieben und inszeniert.

Mehr

Der australische Regisseur Warwick Thornton hat neben anderen Auszeichnungen auch bereits zwei Bären für Kurzfilme bei der Berlinale gewonnen, im Panorama und in der Sektion K-Plus. Sein Film SWEET COUNTRY ist ein australischer Western aus Aborigine-Perspektive, von Aborigine-Künstlern geschrieben und inszeniert. Über die Zeit, in der der Film spielt, sagt Thornton: „In den 1920er Jahren waren wir indigenen Australier nicht im eigentlichen Sinne Sklaven, aber wir arbeiteten ohne Bezahlung oder nur gegen Lebensmittel, gesetzlich legitimiert wurde dies vom Native Affairs Act.“ So lebt und arbeitet auch Sam Kelly mit seiner Frau Lizzie auf der Farm des immerhin freundlichen weißen Predigers Fred Smith. Als der Kriegsveteran Harry Marsh eine Nachbarfarm übernimmt, fragt er Smith, ob er sich „einen seiner Schwarzen“ ausleihen kann. Smith bittet Sam Kelly, Marsh zu helfen, der ihn von Anfang an herablassend behandelt. Kurze Zeit beginnt der traumatisierte Alkoholiker Marsh eine Schießerei auf Fred Smiths Hof. Sam erschießt ihn und muss als vermeintlicher Mörder eines weißen Mannes mit seiner schwangeren Lizzie ins Outback fliehen, verfolgt vom ultrarassistischen Sergeant Fletcher.
Thornton zeigt eine armselige weiße australische Gesellschaft, die strukturell vollkommen rassistisch ist. Die Männer leben in schäbigen Hütten, zum Teil aus Wellblech, während die indigenen Quasi-Sklaven auf ihrem Land unter freiem Himmel campen. SWEET COUNTRY hat einen klassischen, spannenden Westernplot und phänomenale Landschafts-Panoramen. Die durchgehende Perspektive der Indigenen in Thorntons Film, neben Sam vor allem vor die eines alten Vorabeiters und eines Jungen, der im Begriff ist, seinen Posten zu übernehmen, machen aus SWEET COUNTRY aber auch einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung der australischen Kolonialgeschichte.

Hannes Stein

Details

Australien 2017, 110 min
Sprache: Englisch
Genre: Western
Regie: Warwick Thornton
Drehbuch: Steven McGregor, David Tranter
Kamera: Dylan River, Warwick Thornton
Schnitt: Nick Meyers
Verleih: Grandfilm
Darsteller: Sam Neill, Bryan Brown, Matt Day, Ewen Leslie, Thomas M. Wright
Kinostart: 27.09.2018

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.