Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Suzume

Erdbeben und Geist-Katze

Durch Zufall lernt die 17-jährige Suzume den Studenten Souta kennen, der als „Schließer“ arbeitet und die Portale bewacht, durch die Erdbeben in die Welt eindringen. Gemeinsam müssen sie Japan vor einer Katastrophe bewahren.

Mehr

Als die 17-jährige Suzume auf dem Weg zur Schule dem sehr hübschen jungen Studenten Souta begegnet, ruft sie unwillkürlich aus „Oh wie schön!“ Sie folgt ihm neugierig in ein verlassenes Dorf. Dort öffnet sie eine magische Tür und setzt damit eine Folge von Ereignissen in Gang, die ganz Japan bedrohen werden. Souta arbeitet nämlich als „Schließer“ und sorgt dafür, dass die Portale zum Jenseits geschlossen bleiben und die Erdbeben nicht in die Menschenwelt können. Suzume und Souta müssen ein Erdbeben nach dem anderen verhindern, und zusätzlich den Schlussstein in Gestalt einer kleinen weißen Zauberkatze einfangen, die das Netz der Portale wieder unter Kontrolle bringen kann. Die Verfolgungsjagd führt sie durch ganz Japan. Wie schon Makoto Shinkais YOUR NAME, in dem der Einschlag eines Asteroiden verhindert werden musste, und WEATHERING WITH YOU, in dem Dauerregen Japan im Wasser versinken ließ, ist SUZUME ein meisterhaft animierter Abenteuerfilm für alle Altersstufen, der von verspielten und liebevollen Einfällen nur so sprudelt. So ist die Zauberkatze so niedlich, dass sie ständig auf Social Media auftaucht, was enorm bei ihrer Verfolgung hilft. Die hilfreichen Menschen, die Suzume und Souta unterwegs treffen, haben alle ihre individuellen Macken und Eigenheiten. Anders als in den Vorgängerfilmen stehen diesmal die brillanten Actionsequenzen im Vordergrund, während eine Liebesgeschichte nur leise anklingt. Aber auch in seinem jüngsten Film erzählt Shinkai eine berührende Geschichte von Familie und Verlust: Suzume ist als Waise bei ihrer Tante aufgewachsen und sucht in ihren Träumen immer noch nach ihrer Mutter, und an den verlassenen Orten, die jetzt Portale zum Jenseits beherbergen, sind die Erinnerungen an die Erdbebenopfer vergangener Zeiten immer noch präsent.

Hendrike Bake

Details

Originaltitel: Suzume no tojimari
Japan 2022, 122 min
Sprache: Japanisch
Genre: Animation, Abenteuer
Regie: Makoto Shinkai
Drehbuch: Makoto Shinkai
Verleih: Crunchyroll
Kinostart: 13.04.2023

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Suzume

(Suzume no tojimari) | Japan 2022 | Animation, Abenteuer | R: Makoto Shinkai

Durch Zufall lernt die 17-jährige Suzume den Studenten Souta kennen, der als „Schließer“ arbeitet und die Portale bewacht, durch die Erdbeben in die Welt eindringen. Gemeinsam müssen sie Japan vor einer Katastrophe bewahren.

Vorführungen

Mitte

Babylon

17.06. – Mo

TicketsKartenreservierung: https://babylonberlin.eu/programm OmU20:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.