Entfernung über GPS
ab PLZ

Still

Ich bin eine Bäuerin

Für seinen Film STILL hat der Dokumentarfilmemacher Matti Bauer eine Bauerntochter aus Bayern zehn Jahr lang immer wieder besucht und ihre Entscheidung, den Hof der Eltern weiter zu führen, begleitet.

Mehr

Am Anfang, da ist Uschi Ende Zwanzig, packt sie zu Sommeranbruch ein Auto voller Sachen (und Tiere) und macht sich vom elterlichen Hof auf in Richtung Alm. Die Zeit dort verbringt sie, abgesehen von Wandergästen, den Kühen, Hühnern und einer ausgesprochen eigensinnigen Ziege, alleine. Sie wirkt zuhause in dem dichten arbeitsbestimmten Rhythmus und erzählt währenddessen von der großen Welt, die ihr nicht fremd ist.
Uschi - der Film nennt sie stets so - ist eine Bauerntochter aus Oberbayern. Für seinen Film STILL hat der Dokumentarfilmemacher Matti Bauer sie zehn Jahr lang immer wieder besucht. Im ersten Teil des Films erzählt Bauer von der Alm als Uschis Sehnsuchtsort, als den Ort, an dem die konkreten Umstände ihres Lebens "unten" aufgehoben sind und alle Notwendigkeiten selbstbestimmt. Dorthin wird der Film nicht mehr zurückkehren.
Beim nächsten Besuch auf dem Hof ist Uschi schwanger, der Vater des Kindes ist nicht mehr im Bild, die Frage der Hofübernahme wird nicht zuletzt von den alternden Eltern immer wieder gestellt. In schwarzweißen Bildern, die einen Weg zwischen Distanzierung und Poesie suchen, zeichnet STILL das Portrait einer modernen Frau und versucht in der Betrachtung einer kleinen bayerischen Landwirtschaft die Skizze einer Lebenswelt, die zwischen familiären Traditionen, ökonomischen Realitäten und sehr heutigen Selbstentwürfen und Vorstellungen davon, was es heißen mag ein gelungenes Leben zu leben, ihren Ort sucht.
In einer der eindrücklichsten Szenen antwortet Uschis Mutter auf die Frage ob sie aus heutiger Sicht etwas anders gemacht hätte: "Alles, weil es mir so nicht gefallen hat.", nicht ohne gleich danach klarzustellen, das dies nicht bedeute, dass sie unglücklich wäre. Uschi geht ihren eigenen Weg. "Ich bin eine Bäuerin" sagt sie gegen Ende des Films. Das war gegen Anfang noch nicht ausgemacht.

Sebastian Markt

Details

Deutschland 2013, 80 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Matti Bauer
Drehbuch: Matti Bauer
Verleih: Zorro Filmverleih
Kinostart: 19.06.2014

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.