Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Sonntagskind – Die Schriftstellerin Helga Schubert

Ein filmisches Porträt, welches die gefeierte 83-jährige Schriftstellerin oft selbst zu Wort kommen lässt.

Mehr

Helga Schubert hat einen hohen Anspruch, an ihre Literatur und an sich selbst. „Nichts darf zufällig sein,“ sagt sie im Film. Der Regisseur Jörg Herrmann hat sich darauf eingelassen und Schubert acht Monate lang begleitet. Entstanden ist ein filmisches Porträt, das die gefeierte Schriftstellerin ausführlich vorstellt, ihr Werk beleuchtet und die heute 83-jährige Autorin dabei immer viel selbst zu Wort kommen lässt. Am Ende ist der Dokumentarfilm nicht ganz so selbstbewusst wie die Frau, die hier im Zentrum steht. Aber ein Blick auf ihr Leben lohnt sich allemal.

Details

Originaltitel: Sonntagskind. Die Schriftstellerin Helga Schubert
Deutschland 2023, 100 min
Genre: Dokumentarfilm, Biografie
Regie: Jörg Herrmann
Drehbuch: Jörg Herrmann
Kamera: Eddy Zimmermann, Jean-Pierre Meyer-Gehrke, Lukas Seiler
Schnitt: Jörg Herrmann, Richard Jacobi
Verleih: déjà-vu film UG
Kinostart: 11.01.2024

Website

Vorführungen

Keine Programmdaten vorhanden.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.