Entfernung über GPS
ab PLZ

Single (2015)

SINGLE dokumentiert einerseits die kurze Ära des Veranstaltungsortes, den Wissel als alternatives Modell von öffentlichem Raum und partizipativer „Sozialskulptur” konzipierte. Andererseits erzählt er die fiktive Geschichte eines jungen Mannes, der seine permanente Selbst-Inszenierung irgendwann nicht mehr von der eigenen Wirklichkeit unterscheiden kann.

Mehr

SINGLE spielt sowohl auf den Beziehungs-Status des jungen Künstlers Alex Wissel an, als auch auf den von ihm gegründeten Singe Club. Wissel spielt sich in dem Film selbst: Nachdem seine Freundin ihn verlässt, sucht er in der Rolle des Nachtclubbetreibers neue Bestätigung. In den Kellerräumen des albanischen Lokals “Bistro Agi” unweit des Düsseldorfer Hauptbahnhofs findet er den geeigneten Ort.
Von Juni 2011 bis Juni 2012 inszenierten Künstlerinnen hier experimentelle Parties und Performances, die sich unter Mitwirkung des Publikums entfalteten. Dank der völligen Verausgabung aller Beteiligten wurde der Raum dafür ein jedes Mal neu gestaltet. Der Club wurde zu einer einzigartigen Bühne für das Erproben unterschiedlicher künstlerischer Formate und Katalysator für die Gründung neuer Bands und Kollektive.

ACUD Kino

Details

Originaltitel: Single
Deutschland 2015, 70 min
Sprache: Deutsch
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Jan Bonny, Alex Wissel
Drehbuch: Alex Wissel, Jan Bonny
Darsteller: Agipet Iljazi, Hans-Jürgen Hafner, Lars Eidinger, Magdalena Kita, Peter Doig, Rita McBride, Sibel Kekilli

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.