Entfernung über GPS
ab PLZ

Schönheit & Vergänglichkeit

Katzen der Nacht

Annekathrin Hendel porträtiert den Ost-Berliner Türsteher und Fotografen Sven Marquardt und seinen Freundeskreis.

Mehr

Wie kommt man eigentlich zu so einem Job? Bei Sven Marquardt eine berechtigte Frage: Heute ist er als gefürchteter Türsteher des Berliner Technotempels Berghain bekannt; angefangen hat er mit einer Fotografie-Ausbildung in der DDR, wo er mit seinem punkigen Aussehen ordentlich aneckte und bald lieber Clubgänger*innen als Architektur fotografierte. Diesen Lebenslauf zeichnet der auf der Berlinale prämierte Dokumentarfilm SCHÖNHEIT UND VERGÄNGLICHKEIT von Annekatrin Hendel. Etwas beiläufig begleitet er außerdem Marquardts Jugendfreundin und Dauermuse Dominique “Dome” Hollenstein und den ehemaligen Fotografiekollegen Robert Paris. Sie alle erzählen bereitwillig von den alten Zeiten als ikonisches Trio. Die eingeblendeten Schwarzweiß-Fotografien von Ost-Berlin und seinen hedonistischen Nachtschwärmer*innen sind ein Faszinationsgarant. Und auch die Videoaufnahmen sogenannter Modeschauen der 80er Jahre - “heute würde man dazu Performances sagen” - sind aufregend. Die von ungekürzten Interviews nur lose strukturierte Erzählung plätschert vor sich: Mal berichtet Robert von seiner persönlichen und fotografischen Reise nach Indien, dann plaudert Dome über ihren Hauptverdienst, Rosenschmuck für bayerische Damen, und Sven erwähnt ihr gegenüber mehrmals seine Vorlieben für “angenehm emanzipierte Frauen”. Letztendlich bleibt es eine Hommage an Sven Marquardt, der mit seiner Berliner Schnauze bereits zu etlichen Interviews gebeten wurde. Wer tiefe Einblicke in sein Türsteher-Image erwartet, der hat sich in der falschen Schlange angestellt. Denn in SCHÖNHEIT & VERGÄNGLICHKEIT geht es vor allem darum, wie die Katzen der Nacht bei Tag und im Alter aussehen. Die Tür zum Seelenleben eines Türstehers öffnet hingegen die ebenfalls 2019 auf der Berlinale prämierte Doku BERLIN BOUNCER.

Anna Hantelmann

Details

Originaltitel: Schönheit und Vergänglichkeit
Deutschland 2019, 79 min
Sprache: Deutsch
Genre: Dokumentarfilm, Porträt
Regie: Annekatrin Hendel
Drehbuch: Annekatrin Hendel
Kamera: Martin Farkas, Johann Feindt, Thomas Plenert
Schnitt: Gudrun Steinbrück
Musik: Robert Lippok
Verleih: Real Fiction Filmverleih
Darsteller: Sven Marquardt, Dominique "Dome" Hollenstein, Robert Paris
FSK: 6
Kinostart: 05.12.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Schönheit & Vergänglichkeit

(Schönheit und Vergänglichkeit) | Deutschland 2019 | Dokumentarfilm, Porträt | R: Annekatrin Hendel | FSK: 6

Annekathrin Hendel porträtiert den Ost-Berliner Türsteher und Fotografen Sven Marquardt und seinen Freundeskreis.

Vorführungen

Krokodil

HEUTE

18:00

29.01. – Mi

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44049298 (Das Reservierungstelefon ist ab 19 Uhr besetzt.) 18:00

01.02. – Sa

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44049298 (Das Reservierungstelefon ist ab 19 Uhr besetzt.) 18:00

03.02. – Mo

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44049298 (Das Reservierungstelefon ist ab 19 Uhr besetzt.) 21:00

Sputnik Kino am Südstern

30.01. – Do

TicketsKartenreservierung: https://www.kinoheld.de/Kino-Berlin/Sputnik%20Kino 19:00

04.02. – Di

TicketsKartenreservierung: https://www.kinoheld.de/Kino-Berlin/Sputnik%20Kino 18:00

Tilsiter Lichtspiele

HEUTE

22:00

30.01. – Do

TicketsTickets kaufen 18:20

31.01. – Fr

TicketsTickets kaufen 18:20

01.02. – Sa

TicketsTickets kaufen 18:20

02.02. – So

TicketsTickets kaufen 18:20

03.02. – Mo

TicketsTickets kaufen 18:20

04.02. – Di

TicketsTickets kaufen 18:20

05.02. – Mi

TicketsTickets kaufen 18:20

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.