Entfernung über GPS
ab PLZ

Willkommen in Siegheilkirchen – Der Deix Film

Schön ätzend

Manfred Deix war eine Institution gegen das österreichische Spießbürgertum. Vor seinem Tod 2012 hat Deix noch selbst am Drehbuch des ersten abendfüllenden Animationsfilm aus Österreich mitgearbeitet. Definitiv nichts für Kinder.

Mehr

Manfred Deix war eine Institution gegen das österreichische Spießbürgertum. Vortrefflich hielt er mit farbenprächtigen Karikaturen seinen Landsleuten den Spiegel vor. Markant und unverkennbar, sein Zeichenstil mit den typischen, überproportionierten Figuren in all ihrer glotzäugigen Hässlichkeit. Ausgerechnet Marcus H. Rosenmüller (BECKENRAND SHERIFF), dessen Filme eher für ihr Unterhaltungspotential bekannt sind und stets darauf bedacht scheinen, niemandem weh tun zu wollen – ausgerechnet er verfilmte nun die Kindheit des Deix. Der hatte allerdings vor seinem Tod 2016 noch gemeinsam mit Martin Ambrosch an einem Drehbuch gearbeitet, das nun als Grundlage für Rosenmüllers Film dient. Um den richtigen Ton zu treffen und den Zeichner selbst in seine eigenen Bilderwelten zu verfrachten, holte sich Rosenmüller Unterstützung von Santiago López Jover, einem in Wien beheimateten Animationskünstler, der zuvor unter anderem an dem oscarnominierten irischen Trickfilm DIE MELODIE DES MEERES mitarbeitete. Gemeinsam schufen sie den ersten abendfüllenden Animationsfilm aus Österreich – ein würdiges Format für die Bilderwelten des Deix, die der Film detailverliebt auf die Leinwand überträgt. In satten Farben erweckt er den erzkatholischen Ort Siegheilkirchen zum Leben, ein konservatives Nest, in dem der von allen nur „Rotzbub“ genannte Spross spießiger Wirtsleute in den Sechzigerjahren aufwächst. Seine Zuflucht ist sein gottgegebenes Zeichentalent, das er allerdings bald für nicht gerade züchtige Zwecke missbraucht, was ihm einerseits ein lukratives Geschäft eröffnet, gleichzeitig aber einen handfesten Skandal heraufbeschwört. Das Treiben erwecken Jover und Rosenmüller hübsch hässlich zum Leben und bleiben dabei dem ätzenden Ton des Provokateurs treu. Für Kinder ist dieser Trickfilm freilich rein gar nicht geeignet.

Lars Tunçay

Details

Originaltitel: Rotzbub (Willkommen in Siegheilkirchen)
Österreich/Deutschland 2021, 90 min
Sprache: Deutsch
Genre: Tragikomödie
Regie: Marcus H. Rosenmüller, Santiago Lopez Jovernach
Drehbuch: Martin Ambrosch
Musik: Gerd Baumann
Verleih: Pandora Film
Darsteller: Markus Freistätter, Gerti Drassl, Mario Canedo, Maurice Ernst, Roland Düringer, Erwin Steinhauer, Katharina Straßer, Adele Neuhauser
FSK: 12
Kinostart: 07.07.2022

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Willkommen in Siegheilkirchen - Der Deix Film

(Rotzbub (Willkommen in Siegheilkirchen)) | Österreich/Deutschland 2021 | Tragikomödie | R: Marcus H. Rosenmüller, Santiago Lopez Jovernach | FSK: 12

Manfred Deix war eine Institution gegen das österreichische Spießbürgertum. Vor seinem Tod 2012 hat Deix noch selbst am Drehbuch des ersten abendfüllenden Animationsfilm aus Österreich mitgearbeitet. Definitiv nichts für Kinder.

Vorführungen

Acud Kino

HEUTE

TicketsKartenreservierung: https://acudkino.de/Programm 21:15

b-ware! ladenkino

HEUTE

14:15

20.08. – Sa

TicketsTickets kaufen 15:10

21.08. – So

TicketsTickets kaufen 15:10

22.08. – Mo

TicketsKartenreservierung: https://www.kinoheld.de/Kino-Berlin/b-ware%21%20Ladenkino 14:20

TicketsTickets kaufen 16:55

23.08. – Di

TicketsTickets kaufen 14:20

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.