Entfernung über GPS
ab PLZ

Romys Salon

Oma-Enkelin-Team

Romy und ihre Oma sind ein gutes Team in Omas Friseursalon, aber die sonst so selbstbewusste Oma wird auf einmal immer zerstreuter…

Mehr

Romys Oma Stina ist eine sehr bestimmte und selbstständige Frau, die sich in nichts reinreden lässt, vor allem nicht, wenn es um den Betrieb ihres Friseursalons geht. Deshalb ist Romy auch alles andere als begeistert, dass sie nun jeden Nachmittag nach der Schule bei ihrer Oma verbringen soll. Sie würde ja gerne helfen, doch ihre Oma schickt sie ja doch nur sofort nach oben in die Wohnung und überlässt Romy sich selbst. Als Romy jedoch eines Nachmittags in den Salon kommt, bittet ihre Oma ihr zu helfen, denn trotz neuer Kasse, kommt sie mit all den Zahlen nicht zurecht. Und überhaupt, irgendetwas scheint mit Oma nicht zu stimmen. Romys wacher Blick beobachtet erstaunt, wie ihre sonst so selbstbewusste Oma immer zerstreuter wird und hektisch versucht zu verbergen, dass sie die einfachsten Rechnungen nicht mehr bewältigen kann. „Mal fühlt es sich an als wäre mein Kopf voll und dann ist er leer.“, vertraut Stina ihrer Enkeltochter an.

Der Film erzählt nicht allein von einer stolzen, älteren Frau, die an Alzheimer erkrankt, sondern vor allem Romys Geschichte. Durch ihre Augen erleben wir, wie die Krankheit ihrer Oma immer weiter fortschreitet, aber auch wie frei und unbeschwert das Leben immer noch sein kann. Sowohl Romy als auch ihre Oma können nur schwer akzeptieren, dass es ihre kleine Welt rund um den Salon bald nicht mehr gibt. Romy sieht, wie unglücklich ihre Oma in ihrem neuen Leben ist und hat das Gefühl, dass das allen anderen völlig egal ist. Und so trifft sie einen Entschluss: Sie will mit ihrer Oma nach Dänemark fahren. An den Ort, von dem sie so viel erzählt und an dem sie so glücklich war. Durch die Sicht dieses jungen, starken Mädchens, wird einem wieder bewusst, was wirklich zählt. Denn für Romy ist nur eins wichtig: aufeinander aufzupassen und dafür zu sorgen, dass es jedem gut geht.

Karla Kabot

Details

Originaltitel: Kapsalon Romy
Niederlande/Deutschland 2019, 90 min
Sprache: Niederländisch, Dänisch
Genre: Drama
Regie: Mischa Kamp
Drehbuch: Tamara Bos
Kamera: Melle van Essen
Schnitt: Sander Vos
Musik: Jacob Meijer, Alexander Reumers
Verleih: farbfilm
Darsteller: Vita Heijmen, Beppie Melissen, Noortje Herlaar, Guido Pollemans
Kinostart: 30.01.2020

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.