Entfernung über GPS
ab PLZ

Ramen Shop

Versöhnung, die durch den Magen geht

Als sein Vater stirbt macht sich der japanische Ramen-Koch Masato auf den Weg nach Singapur – auf der Suche nach dem Teil der Familie, den er nie kennengelernt hat.

Mehr

Masato (Takumi Saitoh) hat seine Mutter früh verloren. Sein Vater vegetiert seit langer Zeit vor sich hin. Sie teilen sich zwar ein Haus und Masato kocht im Ramen-Restaurant des Vaters, aber die beiden reden praktisch nicht miteinander. Als sein Vater eines Morgens nach einer durchzechten Nacht nicht mehr aufwacht, macht sich Masato auf den Weg nach Singapur. Von dort kam seine Mutter nach Japan. Hier lebt ein Teil seiner Familie, den er nie kennenlernte. Masato will die Geschichte verstehen und der Weg dorthin führt durch die Küche seiner Familie.
Die kulinarische Reise führt zwei unterschiedliche Kulturen zueinander, die der Krieg mit dem Einmarsch der Japaner in die britische Kolonie 1942 entzweite. Der aus Singapur stammende Regisseur Eric Khoo erzählt in RAMEN SHOP behutsam von einer Versöhnung, die durch den Magen geht. Drei Generationen spiegeln den schwierigen Umgang mit der Vergangenheit und dem ihnen noch fehlenden japanischen Schuldeingeständnis. Die Großmutter verlor ihren Mann durch die Japaner, um dann mit ansehen zu müssen, wie ihre Tochter der Liebe nach Japan folgt. Erst die dritte Generation überwindet die tiefen Gräben, die die Zeit gerissen hat.
Seine Weltpremiere feierte die Koproduktion im kulinarischen Kino der Berlinale. Ein perfekter Ort, lebt der Film doch vor allem von seiner Leidenschaft zum Essen. Die kunstvoll arrangierten Gerichte machen sich gut in jedem Food-Blog und definitiv Lust zu Kochen. Die Inszenierung der Geschichte greift allerdings allzu oft zum Zuckerguss, den vor allem die Musik über die Szenen gießt.

Lars Tunçay

Details

Originaltitel: Ramen Teh
Singapur/Japan/Frankreich 2018, 89 min
Genre: Drama
Regie: Eric Khoo
Drehbuch: Fong Cheng Tan, Kim Hoh Wong
Kamera: Brian Gothong Tan
Schnitt: Natalie Soh
Musik: Kevin Mathews, Christine Sham
Verleih: Neue Visionen
Darsteller: Takumi Saitoh, Seiko Matsuda, Mark Lee, Jeanette Aw
FSK: oA
Kinostart: 06.06.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Ramen Shop

(Ramen Teh) | Singapur/Japan/Frankreich 2018 | Drama | R: Eric Khoo | FSK: oA

Als sein Vater stirbt macht sich der japanische Ramen-Koch Masato auf den Weg nach Singapur – auf der Suche nach dem Teil der Familie, den er nie kennengelernt hat.

Vorführungen

b-ware! ladenkino

22.08. – Do

TicketsTickets kaufen OmU12:45

23.08. – Fr

TicketsTickets kaufen OmU12:45

24.08. – Sa

TicketsTickets kaufen OmU12:45

26.08. – Mo

TicketsTickets kaufen OmU15:15

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.