Entfernung über GPS
ab PLZ

Neustarts

15.09.2022

Jeepers Creepers: Reborn

Kinostart am 15.09.2022 weiterlesen

Die Küchenbrigade

Feel-Good-Realismus

Kinostart am 15.09.2022 Sous-Chefin Cathy Marie hat genug von ihrer Fernsehstar-Chefin und schmeißt hin. Der nächste Job klingt in der Stellenbeschreibung wie eine charmante Landgastronomie, erweist sich aber als Kantine eines Heims für unbegleitete männliche Minderjährige.  weiterlesen

Alle reden übers Wetter

Bildungsaufsteigerin daheim

Kinostart am 15.09.2022 Clara, Philosophie-Doktorandin aus einem proletarischen Elternhaus in Brandenburg, fährt mit ihrer Tochter aus einer geschiedenen Ehe zu einem Familienfest. Ein Film über das schlechte Gewissen von Akademiker*innen aus nicht-akademischen Verhältnissen. weiterlesen

Into The Ice

Abstiege in Gletschermühlen

Kinostart am 15.09.2022 Das Filmteam begleitet drei Wissenschaftler*innen, die ihr berufliches Leben der Untersuchung von Gletschern gewidmet haben und filmt sie bei Bohrungen, Messungen und lebensgefährlichen Abstiegen in hunderte Meter tiefe sogenannte Gletschermühlen. weiterlesen

Alice Schwarzer

Eine Art Selbstporträt

Kinostart am 15.09.2022 In einer virtuosen Montage, die geschmeidig zwischen den Zeiten springt, erzählt Sabine Derflingers Dokumentarfilm vom politischen Werdegang Alice Schwarzers. weiterlesen

La Clave – Das Geheimnis der kubanischen Musik

Nagel, Klangholz, Rhythmuselement

Kinostart am 15.09.2022 La Clave: Das sind Schiffsnägel, die später als Klanghölzer benutzt wurden, und nun genau das rhythmische Element ausmachen, das die kubanische Musik ausmacht. „Clave“ heißt auch Schlüssel, und wer den nicht hat, der kann keine kubanische Musik machen. weiterlesen

Moonage Daydream

Stil-Ikone David Bowie

Kinostart am 15.09.2022 Regisseur Brett Morgen (COBAIN: MONTAGE OF HECK) wühlte er sich durch das immense Archiv an Bild- und Tonaufnahmen von David Bowie und schuf eine einzigartige 140-minütige Collage, ein Trip durch das Leben des Aufnahmekünstlers weiterlesen

Dancing Pina

Re-Inszenierungen in Dresden und Dakar

Kinostart am 15.09.2022 Das Wuppertaler Tanztheater bemüht sich nach dem Tod der legendären Choreografin Pina Bausch, ihr Werk lebendig zu erhalten und ihre Stücke für ein neues Publikum zu erschließen, unter anderem durch Neu-Einstudierungen mit anderen Kompagnien. weiterlesen

22.09.2022

Mittagsstunde

Zurück im Dorf

Kinostart am 22.09.2022 Die Verfilmung von Dörte Hansens Roman MITTAGSSTUNDE ist erfrischend lakonisch. Ingwer Feddersen (Charly Hübner) kehrt aus der akademischen Kieler Bohème ins fiktive holsteinische Dorf Brinkebüll zurück, um sich um seine Eltern zu kümmern, vor allem um seine demente Mutter. weiterlesen

Peter von Kant

Toxische Beziehung

Kinostart am 22.09.2022 In seinem Remake von Rainer Werner Fassbinders DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT vertauscht François Ozon die Rollen: aus der Modeschöpferin Petra wird der an die Fassbinder selbst angelehnte Filmregisseur Peter, der sich in den jungen Amir verliebt. weiterlesen

Unsere Herzen, ein Klang

Chor-Magic

Kinostart am 22.09.2022 Torsten Striegnitz und Simone Dobmeier begleiten in ihrem Dokumentarfilm drei Chorleiter: Simon Halsey, ehemaliger Leiter des Rundfunkchors Berlin, Gesangspädagogin Judith Kamphues und Nachwuchs-Chorleiterin Hyunju Kwon. weiterlesen

Verabredungen mit einem Dichter – Michael Krüger

Große und kleine Fragen

Kinostart am 22.09.2022 Ein Porträt in Begegnungen. Der Zeitraum der Verabredungen zwischen Filmemacher und Dichter erstreckt sich auf fast ein Jahrzehnt von Krügers letzten Arbeitsmonaten als Geschäftsführer des Carl Hanser Verlags und Herausgeber der Literaturzeitschrift Akzente bis kurz vor der Pandemie. weiterlesen

29.09.2022

Liebe, D-Mark und Tod

Von der Arabeske zum Rap

Kinostart am 29.09.2022 Regisseur Cem Kaya Dokumentarfilm über die Musikproduktion türkischer Deutscher von den 1950er Jahren bis heute ist ein rasanter Ritt durch mehr als ein halbes Jahrhundert türkisch-deutscher Geschichte. weiterlesen

Tausend Zeilen

Relotius-Affäre, komisch

Kinostart am 29.09.2022 Michael „Bully“ Herbigs Komödie über die Relotius-Affäre orientiert sich deutlich am Vorbild SCHTONK! über die Stern-Affäre. Nettes Unterhaltungskino, die das Schnöseltum, die verblendete Arroganz und die Ambitionen von Karrieretextern auf die Schippe nimmt. weiterlesen

Da kommt noch was

Liebe mit Machtgefälle

Kinostart am 29.09.2022 Während Helga mit einem gebrochenen Fuß zuhause sitzt, verliebt sie sich in Ryszard, die Ferienvertretung für ihre Putzkraft. Doch die ungleiche Machtverteilung steht dem Paar ebenso im Weg wie das rassistische, kleinkarierte Menschenbild in Helgas Freundeskreis. weiterlesen

Wir könnten genauso gut tot sein

Feindliche Welt

Kinostart am 29.09.2022 In einer doppelt feindlichen Welt schirmen sich die Bewohner*innen eines Wohnkomplexes nach außen gegen den Wald ab und mobben im Haus Nachbar*innen, die sich regelwidrig verhalten. weiterlesen

Soll ich Dich einem Sommertag vergleichen?

Ein Liebesrausch

Kinostart am 29.09.2022 Ein Märchen, eine Performance, ein Musical. Zitate des Schriftstellers Rabih Alameddine mischen sich mit solchen aus ägyptischen Pop-Songs. Das poetische Langfilmdebüt Hassans ist ein kleiner Liebesrausch, ein Sinnieren über queeres Leben und Lieben – und wie jedes gute Märchen mit Happy End. weiterlesen

Mutter

Die Frau ist gebügelt

Kinostart am 29.09.2022 Anke Engelke spielt eine Frau, die einem Alltag nachgeht, Blumen bindet, eine Bluse auswäscht. Durch sie hindurch sprechen Mütter vom Alltag der Mutterschaft. Ein dokumentarisches Experiment. weiterlesen

Rex Gildo – Der letzte Tanz

Doppelbild des Schlagerstars

Kinostart am 29.09.2022 Für seine Fans ist Rex Gildo noch immer der einzig größte deutsche Schlagerstar. Rosa von Praunheim zeichnet ein Porträt des Mannes, der stets gute Laune verbreitete und in seinen Liedern von der Liebe und einer heilen Welt sang, die es für ihn privat niemals gegeben hat. weiterlesen

Der Bauer und der Bobo

Landpraktikum

Kinostart am 29.09.2022 Nachdem der Bauer Christian Bachler und der Chefredakteur des Falter Florian Klenk in den Medien aneinandergeraten sind, lädt der Bauer den "Bobo" zum Landpraktikum ein. Der Dokumentarfilm rekonstruiert die Geschichte und liefert zugleich Zeugnis ab über das bäuerliche Leben in Zeiten der Digitalisierung, Klimakrise und Massentierhaltung. weiterlesen

06.10.2022

Me, We

Realitätsabgleich

Kinostart am 06.10.2022 David Clay Diaz erzählt Geschichten von Österreicher*innen, die alle in einer Beziehung zu Geflüchteten stehen, und die alle ihre Illusionen mit der Realität abgleichen müssen. weiterlesen

Alles über Martin Suter. Ausser die Wahrheit

Ein Schriftsteller und seine Geschichten

Kinostart am 06.10.2022 In seinem Dokumentarfilm lässt André Schäfer den Schweizer Schriftsteller Martin Suter auf seine eigenen Figuren treffen, die ein neutraler Erzähler in ausgewählten Szenen aus bestimmten Romanen zum Leben erweckt. Auf diese Weise lernen die Zuschauer Autor und Werk gleichermaßen kennen. weiterlesen

Mona Lisa and the Blood Moon

Fantastischer Trip

Kinostart am 06.10.2022 Die feministische Horror-Komödie zerlegt genüsslich Gender-Stereotype, und die schrillen und doch warmen Charaktere, der coole 90s-Neon-Look der sich durch Bild und Set zieht und der treibende Techno-Sound fließen zu einem fantastischen Trip zusammen. weiterlesen

Igor Levit. No Fear!

Zuallererst zuhören

Kinostart am 06.10.2022 Ein schönes Porträt des berühmten und politisch engagierten Pianisten, das sich dem Porträtierten mit Zurückhaltung nähert und zuallererst zum Zuhören einlädt. weiterlesen

13.10.2022

Nicht verRecken

Todesmärsche

Kinostart am 13.10.2022 Martin Gressmanns Dokumentarfilm NICHT VERRECKEN über die Todesmärsche aus dem KZ Sachsenhausen ist ein geduldiger, sorgfältiger Film, an dem der Regisseur, wie schon an DAS GELÄNDE (2016) über die Orte der SS- und Gestapo-Führung in Berlin, mehrere Jahre arbeitete.

Der Passfälscher

Porträt eines Überlebenskünstlers

Kinostart am 13.10.2022 Berlin zu Beginn der 1940er Jahre: Der Grafiker Cioma Schönhaus „darf“ als Jude noch in Berlin bleiben, da er zur Arbeit für die Rüstungsindustrie verpflichtet ist. Im Geheimen arbeitet er als Passfälscher, und als Hochstapler wagt er sich mitten in die nationalsozialistische Öffentlichkeit. weiterlesen