Entfernung über GPS
ab PLZ

Pfarrer

Eine Zeit der Selbstklärung

Chris Wright und Stefan Kolbe begleiten eine Gruppe von jungen Vikaren eines evangelischen Predigerseminars in der Lutherstadt Wittenberg, dabei, wie sie sich über ein Jahr hinweg intensiv mit sich, miteinander und mit ihrem Glauben auseinandersetzen.

Mehr

„Zwei Dinge muss jeder Mensch für sich allein schaffen: sein Glauben und sein Sterben.“ Das Martin Luther-Zitat, das die Filmemacher Chris Wright und Stefan Kolbe ihrer Dokumentation voranstellen ist eindeutig. Undeutlich, die folgenden Bilder: Eine Kerze wird angezündet, ein Liturgiegesang ertönt, der verschwommen-unscharfe Kamerablick richtet sich langsam nach oben, zum übermächtig wirkenden Kruzifix. Wright und Kolbe begleiten eine Gruppe von Kandidaten eines evangelischen Predigerseminars in der Lutherstadt Wittenberg. „Eine Zeit der Selbstklärung“, nennt der Studienleiter die Phase für die Vikare um die Dreißig, die nach dem ersten Theologieexamen in dieser „Kunst-Welt“, wie es Pfarrerstochter Ulrike bezeichnet, zusammenkommen um zu lernen, „den Glauben in Auseinandersetzung mit der Gruppe zu artikulieren.“ Wright und Kolbe interessieren sich für die jungen Theologen und die Entwicklung, die sie im Laufe eines Jahres durchleben, um am Ende zu entscheiden, ob sie der Wahl dieser besonderen Tätigkeit standhalten können – gegenüber den anderen und gegenüber ihren eigenen Ansprüchen. Das Filmteam thematisiert den Blick von Außen, den Blick der „nicht-Gläubigen“, den sie in dieser Welt repräsentieren auch gleich mit: Irgendwann steht Tonangler Wright vor die Kamera und tritt in direkte Interaktion mit seinen Protagonisten. Es sind die spannendsten Momente dieses leisen Dokumentarfilms, der, weitergedacht, auch die Zuschauer dazu auffordert, ihre Lebensentscheidungen zu überprüfen. „Ich hätte nicht gedacht, dass diese Zeit so viele Krisen auslöst, bei so vielen“, bemerkt Wright gegen Ende des Films in einem Dialog mit dem zaudernden Lars. Spätestens dann wird klar, dass sich die jungen Pfarrer in einer Situation befinden, die jeder in seinem eigenen Leben kennt oder kennenlernen wird.

Jens Mayer

Details

Deutschland 2014, 90 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Stefan Kolbe, Chris Wright
Drehbuch: Stefan Kolbe, Chris Wright
Kamera: Stefan Kolbe
Schnitt: Chris Wright
Verleih: Edition Salzgeber
FSK: oA
Kinostart: 10.04.2014

Website

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.