Entfernung über GPS
ab PLZ

Original Copy – Verrückt nach Kino

Vintage Flair

Das „Alfred Talkies“ in Mumbai lockt mit Vintage Flair: Auf dem Programm stehen alte Bollywood-Reißer, stilecht projiziert von 35mm-Rollen, die Projektoren rattern vor sich hin, und ab und an verpennt der Vorführer die Überblende. Ein liebevolles Kinoporträt.

Mehr

„Talkies” nannte man damals die allerersten Tonfilme. Da es aber bald nur noch sprechende Filme gab, erübrigte sich der Begriff. Wenn ein Kino heute also “Alfred Talkies” heißt, ist das Haus schon dem Namen nach aus der Zeit gefallen. Tatsächlich lockt das gleichnamige Kino in Mumbai mit Vintage Flair: Auf dem Programm stehen alte Bollywood-Reißer mit viel Action, stilecht projiziert von antiken 35mm-Rollen. Die Projektoren rattern vor sich hin, ab und an verpennt der Vorführer die Überblende. Und an der Außenfassade des bereits im 19. Jahrhundert als Bühnentheater genutzten Hauses strahlen eigens handgemalte Kinoplakate in allen Farben des Bollywoodkinos. Als Vorlage für die Konterfeis der alten Stars dienen die abgewetzten Magazine und alten Pressefotos, die sich im Atelier in jeder Ecke stapeln.
Natürlich ist auch in Mumbai die digitale Revolution längst angekommen: Entsprechend laufen die Geschäfte des “Alfred Talkies” eher schlecht. Eine kleine, eingeschworene Crew hält dieses Kino-Fossil am Leben - schon auch aus Idealismus, aber auch, weil man
sonst nicht wüsste, wohin mit sich. Mit ORIGINAL COPY haben Florian Heinzen-Ziob und Georg Heinzen diesem Lichttheater und mehr noch den Leuten, die darin arbeiten, ein behutsam beobachtetes, eher leises Porträt gewidmet. Um nostalgische Kinofolklore geht es dabei nur am Rande: Im Zeitalter handlich-cleaner DCP-Festplatten und Server-Standleitungen, die heute unsere Kinoprogramme bestücken, verdeutlicht ORIGINAL COPY vielmehr den Kampf mit dem Material, der das Kino früher einmal gewesen ist. Dessen Ende ist freilich abzusehen: Die eskapistischen “Bigger than life”-Filmbilder auf der Leinwand des “Alfred Talkies” reiben sich mehr denn je an der tristen Realität, die wieder kenntlich wird, sobald das Licht im Saal angeht.

Thomas Groh

Details

Originaltitel: Original Copy
D 2015, 95 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Florian Heinzen-Ziob, Georg Heinzen
Drehbuch: Georg Heinzen, Florian Heinzen-Ziob
Verleih: W-Film
FSK: 6
Kinostart: 09.03.2017

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.