Entfernung über GPS
ab PLZ

Ordinary Time

Zurechtfinden im neuen Leben

Ein frisch gebackenes Elternpaar kommt nach der Geburt ihrer Tochter mit dem Neugeborenen nach Hause und irgendwie ist alles wie zuvor und doch alles anders. Dokumentarfilm.

Mehr

Die Stille nach dem Sturm. Ein frisch gebackenes Elternpaar kommt nach der Geburt ihrer Tochter mit dem Neugeborenen nach Hause und irgendwie ist alles wie zuvor und doch alles anders. In Susana Nobres Film ORDINARY TIME wird die junge Familie bei ihrem Ankommen und Zurechtfinden mit der neuen Lebenssituation gezeigt. Wie sie alten Routinen nachgehen, manche aufgeben, aber auch neue entwickeln.
Es kommen viele Besucher: Freunde, Familie, Eltern. Man redet über das Kind, die Geburt, aber auch über die Arbeit und neue Projekte. Das Neugeborene weckt Erinnerungen an die eigene Kindheit und Mutter- oder Vaterschaft. Da ist die Großmutter, die zwar viele Ratschläge für das Paar hat, was man wann am besten machen sollte, doch selbst direkt sagt, dass sie kaum Zeit haben wird, um auf die Kleine aufzupassen. Da ist eine ältere Verwandte vom Land, die erzählt, wie hart es vor 50 Jahren im Vergleich zu heute noch war, ein Kind zu gebären und großzuziehen. Da ist ein Freund, der mit dem Vater teilt, wie seine sexuellen Bedürfnisse mit der Geburt seines Kindes zurückgegangen sind. Da ist ganz viel Liebe, ganz viel Zärtlichkeit, aber auch Angst und viele offene Fragen: Was ist gut für das Kind und was nicht? Wer sollte, wann, wie viel arbeiten? Darf man sich Zeit für einen selbst nehmen? Und wie wird dieses neue Leben zu dritt letztlich aussehen?
Es ist still. Vater und Tochter schlafen. Marta sitzt in der Küche und trinkt den ersten Kaffee des Tages. Sie könnte jetzt endlich ohne Unterbrechung einmal arbeiten, die Wäsche machen und noch so vieles mehr. In diesem Moment, in dieser Ruhe des Morgens scheint es ganz klar zu sein, was nun wirklich zählt. Sie legt sich zurück ins Bett, zu ihrem Mann und ihrem Kind und schließt die Augen.

Karla Kabot

Details

Originaltitel: Tempo Comum
Portugal/Frankreich 2018, 64 min
Genre: Drama
Regie: Susana Nobre
Drehbuch: Susana Nobre
Kamera: Paulo Menezes
Schnitt: João Rosas
Verleih: Steppenwolf
Darsteller: Marta Lanca, Clara Castanheira, Pedro Castanheira
Kinostart: 05.12.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.