Entfernung über GPS
ab PLZ

My First Lady

Ganz normales erstes Date

MY FIRST LADY erzählt die Geschichte eines einzigen Tages, des Tages, an dem die junge und ehrgeizige Anwältin Michelle Williams und der neue Kollege in der Anwaltskanzlei, Barack Obama, zum ersten Mal privat Zeit miteinander verbringen.

Mehr

MY FIRST LADY erzählt die Geschichte eines einzigen Tages, des Tages, an dem die junge und ehrgeizige Anwältin Michelle Williams und der neue Kollege in der Anwaltskanzlei, Barack Obama, zum ersten Mal privat Zeit miteinander verbringen. Michelles Mutter zieht die Tochter liebevoll damit auf, dass sie sich so hübsch herrichtet „It’s not a date“, wehrt Michelle ab. „It’s not a date“ sagt sie auch zu Barack, als der sie mit etwas Verspätung und einer klapprigen Karre, durch deren Rostlöcher im Fußboden man die Straße sehen kann, abholt. Michelle ist ihre Karriere wichtig, als schwarze Frau in der weißen Firma hat sie sich ihre Position hart erarbeitet und eine Office-Affäre will sie nicht. „Ok, it’s not a date“ willigt Barack ein. Das Not-Date führt die beiden in eine Ausstellung des afroamerikanischen Künstlers Ernie Barnes im Chicago Art Institute und auf ein Community-Meeting, bei dem Barack eine inspirierende Rede hält. Michelle ist gerührt, aber als Barack sie später fragt, wie sie die Rede gefunden hat, sagt sie „ein wenig professoral. Aber du bist ein guter Redner.“ Es ist überraschend rührend, wie MY FIRST LADY einerseits sehr geradlinig aber andererseits auch sehr zart von einem ganz normalen ersten Date erzählt, bei dem deutlich mehr gesprochen als geflirtet wird. Der Film erinnert damit an schwebende Redefilme wie BEFORE SUNRISE, diese softe amerikanische Variante der Nouvelle Vague. Sanft pädagogisch lässt MY FIRST LADY auch Themen anklingen, die für die Entwicklung des Präsidentenpaares entscheidend werden sollen. Auf einem langen Spaziergang im Park erzählen sie sich ihre Familiengeschichten, im Auto streiten sie sich über soziales Engagement und die Arbeit in einer großen Kanzlei. Am Ende gehen sie gemeinsam ins Kino und sehen DO THE RIGHT THING von Spike Lee. „Ab jetzt“, sagt Barack, „ist es aber ein Date“. Und Michelle stimmt zu.

Hendrike Bake

Details

Originaltitel: Southside With You
USA 2016, 81 min
Genre: Biografie, Drama, Liebesgeschichte
Regie: Richard Tanne
Drehbuch: Richard Tanne
Kamera: Patrick Scola
Schnitt: Evan Schiff
Musik: Stephen James Taylor
Verleih: capelight pictures
Darsteller: Parker Sawyers, Tika Sumpter, Vanessa Bell Calloway
FSK: 6
Kinostart: 15.09.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.