Entfernung über GPS
ab PLZ

Mutter Krausens Fahrt ins Glück (Restaurierte Fassung)

Stummfilm-Milieuschilderung aus dem Berliner Stadtteil Wedding und der Arbeiterbewegung Ende der 20er Jahre.

Mehr

Mutter Krause teilt sich ihre winzige Wohnung in einer Berliner Mietskaserne mit Tochter Erna, Sohn Paul, einem kleinkriminellen Untermieter und der Hure Friede, die für ihn anschaffen geht. Der Zuhälter bedrängt Erna erfolglos, mit ihm zu schlafen. Ernas Geliebter, der Arbeiter Max, dessen Mansarde ein Marx-Bildnis ziert, wird eifersüchtig. Nach einem Krach trennt sich das Liebespaar. Krausens sind bitterarm. Die alte Mutter bessert das knappe Haushaltsgeld als Zeitungsausträgerin auf. Als der arbeitslose Sohn ihr die noch nicht beim Zeitungshändler abgerechneten Tageseinnahmen stiehlt und in der Kneipe versäuft, weiß Mutter Krause in ihrer Verzweiflung weder ein noch aus. Da Paul immer weiter auf die schiefe Bahn gerät und schließlich als Dieb im Gefängnis landet, sieht sie nur noch einen Ausweg: die Reise ins "Glück".

Details

Originaltitel: Mutter Krausens Fahrt ins Glück
D 1929, 133 min
Genre: Drama
Regie: Phil Jutzi
Drehbuch: Willy Döll, Johannes Fethke
Darsteller: Alexandra Schmitt, Holmes Zimmermann, Ilse Trautschold
FSK: 16

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.