Entfernung über GPS
ab PLZ

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior

Träume in Tüll

Als die Londoner Putzfrau Mrs. Harris sich bei einer ihrer Kundinnen in ein Ballkleid von Dior verliebt und überraschend eine hübsche Summe beim Wetten gewinnt, wagt sie es, sich ein Ziel zu setzen. Ein märchenhaftes, unpraktisches Luxusziel: ein Kleid von Dior.

Mehr

MRS. HARRIS UND EIN KLEID VON DIOR ist zuckersüß, ein Film wie ein Windbeutel mit extra Schlagsahne und Schokoüberzug, oder besser – es geht ja um Paris und ein gewisses je-ne-sais-quoi – ein elegantes Türmchen hauchzarter Profiteroles. Mrs. Harris (Lesley Manville) selbst ist eine Londoner Putzfrau, deren Ehemann auch ein Jahrzehnt nach dem Krieg noch als vermisst gilt. Ihre beste Freundin ist die zupackende Nachbarin Vi, und im Hintergrund hält ihr Archie die Stange, der im Wettbüro der Hunderennbahn arbeitet. So weit, so OK, doch als Mrs. Harris bei einer ihrer Kundinnen ein Ballkleid von Dior entdeckt, einen pastellfarbenen Traum aus Tüll und Stickerei, und überraschend eine hübsche Summe beim Wetten gewinnt, wagt sie es, sich ein Ziel zu setzen. Ein zauberhaftes, unpraktisches Luxusziel: ein Kleid von Dior. Wie Mrs. Harris sich Penny für Penny ihren Traum zusammenspart, gehört zu den rührendesten Szenen des Films. Und dennoch braucht es noch zusätzliches Glück, bis sie endlich im Flieger nach Paris sitzt. Dort angekommen, gerät sie nicht nur an Madame Colbert (Isabelle Huppert), die die einfache Frau sofort wieder hinauskomplimentieren möchte, sondern stellt auch fest, dass sie für die Maßanfertigung EINE GANZE WOCHE in Paris bleiben muss, wofür sie weder Geld noch Zeit hat. Doch alle helfen mit: Vi und Archie in London, ein Vicomte und ein Buchhalter in Paris, und Model Natascha mit dem Faible für existentialistische Literatur. Mrs. Harris schlägt sie alle mit ihrer Mischung aus großen Träumen und einer schlagfertigen Bodenständigkeit in ihren Bann. MRS. HARRIS ist ein buntes, nostalgisches Filmmärchen, das nicht nur in den 1950ern spielt, sondern auch dort hätte produziert sein können. Weniger raffiniert als die Kreationen von Dior, dabei aber so offenherzig wohlwollend, dass man ihm das kaum übelnehmen kann.

Hendrike Bake

Details

Originaltitel: Mrs. Harris Goes To Paris
USA 2022, 115 min
Genre: Literaturverfilmung
Regie: Anthony Fabian
Drehbuch: Carroll Cartwright, Anthony Fabian
Kamera: Felix Wiedemann
Schnitt: Barney Pilling
Musik: Rael Jones
Verleih: Universal Pictures
Darsteller: Jason Isaacs, Rose Williams, Lesley Manville, Isabelle Huppert, Alba Baptista, Anna Chancellor
FSK: oA
Kinostart: 10.11.2022

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior

(Mrs. Harris Goes To Paris) | USA 2022 | Literaturverfilmung | R: Anthony Fabian | FSK: oA

Als die Londoner Putzfrau Mrs. Harris sich bei einer ihrer Kundinnen in ein Ballkleid von Dior verliebt und überraschend eine hübsche Summe beim Wetten gewinnt, wagt sie es, sich ein Ziel zu setzen. Ein märchenhaftes, unpraktisches Luxusziel: ein Kleid von Dior.

Vorführungen

Kant Kino

HEUTE

15:30

28.11. – Mo

15:30

29.11. – Di

15:30

30.11. – Mi

15:30

Union Filmtheater

HEUTE

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 20:30

28.11. – Mo

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 15:45

29.11. – Di

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 20:30

30.11. – Mi

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 15:30

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.